Bild: dpa / Arne Dedert
Ja.

November und Dezember sind für Allergiker eigentlich die Monate, in denen sie sich am ehesten erholen können. Pollen sollten dann nicht mehr durch die Luft fliegen. In manchen Jahren ist das anders, auch im Dezember können bereits Haselpollen und Erlenpollen unterwegs sein. 

Wer gegen die allergisch ist, kann schon im Dezember Heuschnupfen-Symptome spüren.

(Bild: SPIEGEL ONLINE)

Schuld am frühen Pollenflug ist das Wetter.

2015 zum Beispiel war ein Jahr, in dem Heuschnupfen-Geplagte auch im Dezember ihre Allergien zu spüren bekamen. 

OMG! Vergleich: Hochsommer (im Juli) / Winteranfang (heute)....is so..... (( der arne ))

Posted by delta radio on Tuesday, December 22, 2015

Grund für den frühzeitigen Pollenflug war das ungewöhnlich warme Wetter, das sich eher nach Frühlings- und nicht Winteranfang anfühlte (WDR)

Normalerweise beginnt die Hasel- und Erlenblüte erst im Januar oder Februar. In wärmeren Jahren beginnt sie allerdings schon eher.

Die Pollenbelastung an Heiligabend 2015:

(Bild: Deutscher Wetterdienst)

Das Tückische am verfrühten Pollenflug: Gerade zu Beginn der Pollensaison reagieren Allergiker besonders sensibel auf erste Pollen, so dass die Beschwerden trotz der wenigen Pollen vergleichsweise groß sein könnten.