Bild: picture alliance/dpa/Chris Pizzello
Zwei Fragen und zwei Antworten zu den neuen Vorwürfen

Dutzende Frauen werfen Harvey Weinstein Vergewaltigung vor, er selbst jedoch erklärte sich im Juni vor Gericht unschuldig. Jetzt hat auch eine deutsche Schauspielerin in Kalifornien Klage wegen sexueller Übergriffe eingereicht.

Wer ist die deutsche Klägerin?

Der Name der Schauspielerin ist nicht bekannt. Wie ihr New Yorker Anwalt John G. Balestriere mitteilte, wird sie unter dem Pseudonym "Emma Loman" geführt. Sie wirft dem ehemaligen Filmproduzenten unter anderem vor, sie 2006 bei den Filmfestspielen in Cannes in seiner Hotelsuite vergewaltigt zu haben. 

Lomans Anwälte machen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Verstöße gegen US-Gesetze gegen Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung geltend – außerdem fordern sie Schadenersatz. 

Wie reagiert Harvey Weinstein?

Er äußerte sich bisher nicht zu den neuen Vorwürfen, seine Anwältin Phyllis Kupferstein wies die Vorwürfe jedoch zurück und bezeichnete sie als "unwahr".  Zudem seien die Vorwürfe bereits verjährt, heißt es in einer Stellungnahme. Man werde sofort Schritte unternehmen, um die Klage abzuweisen.

Mit Material von dpa


Streaming

"Insatiable" hat viel größere Probleme als das angebliche Fatshaming
Eine Serie, die keine zweite Staffel bekommen sollte.