Bild: imago/Paul Marriott (Montage: bento)
"They see me Rowlin'"

Dieser Frau sollte man nicht blöd kommen.

"Harry Potter"-Autorin Joanne K. Rowling ist nicht nur in ihren Büchern schlagfertig, sondern auch auf Twitter.

Neuster Fall:

Als sie US-Vizepräsident Mike Pence darauf hinwies, dass er nicht mal seinen eigenen Moralvorstellungen treu ist. In einem Tweet von Dezember 2015 hatte Pence (damals noch Gouverneur von Indiana) einen Einreisestopp für Muslime kritisiert und verfassungswidrig genannt.

Ein gutes Jahr später hat seine Regierung nun etwas sehr Ähnliches umgesetzt (bento). Rowling kramte also den alten Tweet heraus und antwortete darauf mit einem Bibelzitat: "Was nützt es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt und doch Schaden an seiner Seele nimmt?"

Doch auch in anderen Momenten waren ihre Tweets pures Gold!

Zehn Beispiele für ein perfektes Rowling-Comeback:

1. Als sich ein britischer Comedian zu viel zutraute.

Der Spaßvogel twitterte ein Foto von sich, in dem er Harry Potters Erzfeind Draco Malfoy sehr ähnlich sieht – mit dem Zusatz, es stamme aus seiner Zeit in Slytherin.

Rowling verwies ihn eiskalt auf seinen Platz:

Unser Quiz für Fortgeschrittene:

2. Als Trump die Wahl gewann.

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump twitterte jemand eine Fotomontage aus Trump und Voldemort an Rowling. Dazu schrieb derjenige "Du-weißt-schon-wer. #Voldetrump"

Rowling reagierte absolut perfekt:

Autsch!

3. Als ein Leser sehr verwirrt war.

"Ich frage mich, warum Sie gesagt haben, Dumbledore sei schwul, denn so habe ich ihn nie gesehen." Ihre Antwort:

4. Als jemand sich über Madonnas Absturz lustig machte.

Die Queen of Pop steckte mitten im Scheidungskrieg und brach in der Öffentlichkeit mehrmals zusammen. Auf Twitter waren einige Menschen darüber ziemlich belustigt. Das fand Rowling gar nicht gut: "Sind Sie die Art Mensch, die hämisch ist, wenn eine Frau hinfällt, oder die Art Mensch, die sich über das Wiederaufstehen freut?", fragte sie einen User.

5. Oder als es um Tennisspielerin Serena Williams ging.

In einem sexistischen Tweet stand: "Es ist ironisch, dass der Hauptgrund für ihren Erfolg ist, dass sie gebaut ist wie ein Mann".

Rowlings Antwort:

6. Apropos sexistisch: Wie wär's mit diesem Epic Burn?

"Das Internet gibt dir nicht nur die Möglichkeit, frauenfeindlich zu sein, weißt du? Du kannst auch sehr diskret Penisvergrößerer kaufen."

7. Als eine "Kirche" Dumbledores Hochzeit bestreiken wollte.

Die für Hass und Homophobie bekannte Westboro Baptist Church (wird übrigens von allen anderen Baptistengemeinschaften nicht anerkannt) griff eine Internetgeschichte auf, in der Dumbledore Gandalf aus Herr der Ringe heiratet. Dagegen wollte die Gruppe protestieren. Rowling verwandelte:

8. Als jemand ihr den Mund verbieten wollte.

(Übrigens: Wenn schon, dann ist Hermine der "Nerd" und niemand verwandelt irgendwen in Frösche. #HarryPotterFanOverAndOut)

9. "Warum hast du eins von Harrys Kindern nicht 'Elfentrottel' genannt?"

Wer eine doofe Frage stellt, kriegt eine brilliante Antwort:

10. Die ultimative Rowling-Antwort auf eine Hasstirade:
Und zum Schluss noch ein Bonus-Tipp:
Sie kann nur böse? Von wegen! Hier sind Rowlings schönste und berührendste Tweets:
Was sie geworden wäre, wenn es mit dem Schreiben nicht geklappt hätte:
Als sie zeigte, dass man auch den nicht so Beliebten auch mal mit ein wenig Nettigkeit begegnen kann:
Oder als sich Großbritannien für den Brexit entschied:
Als sie gefragt wurde, ob Hogwarts ein sicherer Ort für LGBT-Menschen ist:
Einmal fragte ein Fan, was sie tun tun solle, wenn sie verzweifelt sei und keinen Sinn mehr in allem sehe. Rowlings rührende Antwort:
1/12

Musik

Die Foo Fighters kommen zum Lollapalooza!
Außerdem dabei: The xx, Mumford & Sons und ein Geheimtipp

Das vorläufige Line-up für das Lollapalooza in Berlin steht fest. Headliner sind die Foo Fighters, The xx und Mumford & Sons. Das Festival findet am 9. und 10. September auf der Rennbahn Hoppegarten an der Berliner Stadtgrenze statt. Auftritte weiterer Bands wollen die Veranstalter noch bekannt geben.

Hier findet ihr alle Bands zum Durchklicken: