Bild: dpa/Michael Kappeler

Das Ergebnis des Mitgliedervotums steht fest: Die SPD-Mitglieder  am Sonntag mit einem "Ja" für die Große Koalition mit CDU und CSU gestimmt. Das bedeutet, dass einer Regierung aus CDU/CSU und SPD nun nichts mehr im Wege steht. 

Und hier kommt das heiß ersehnte Stück mit den "Reaktionen aus dem Netz" auf das Mitgliedervotum: 
Erst sollte das Ergebnis um 9 Uhr verkündet werden, dann wurde daraus 09:15 Uhr, 09:20 Uhr...
Irgendwann war es dann so weit. Die SPD-Mitglieder haben sich für die Große Koalition entschieden.
In den letzten Wochen hat der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert gegen die GroKo gekämpft. Seine Reaktion auf GoGroKo:
Kühnert ist aber nicht der einzige, der enttäuscht ist. 
Und was heißt das jetzt?!
Ganz gute Stimmung herrscht währenddessen bei der CDU: Peter Altmaier freut sich über das Ergebnis.
Wie auch die Generalsekretärin der CDU – Annegret Kramp-Karrenbauer.
Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär blickt immerhin positiv in die Zukunft. 
Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir schickt Glückwünsche.
Es gibt eben immer zwei Seiten. 
Und hier noch eine Zusammenfassung.

Gerechtigkeit

Die AfD ist nun stärkste Oppositionspartei im Bundestag
Was das bedeutet

Das Ergebnis der SPD-Mitgliederbefragung steht fest: Die Sozialdemokraten haben am Sonntag mit einem "Ja" für die Große Koalition mit CDU und CSU gestimmt. (bento)

Das heißt: Einer Regierung aus CDU/CSU und SPD steht nichts mehr im Wege.

Das heißt aber auch: Die AfD wird im Bundestag nun zum Oppositionsführer.