Today

Die Freiburger Unibib scheitert mal wieder – diesmal wahrscheinlich an der Sommerhitze

Zwei Fragen, zwei Antworten

Die anhaltende Hitze zwingt nicht nur einige Menschen auf die Knie – sondern neuerdings auch die Fassade der Freiburger Universitätsbibliothek. Die verliert nämlich derzeit Fassadenteile. Der Bereich vor dem Gebäude musste deshalb vorsorglich abgesperrt werden. 

Was ist passiert?

Wie das Freiburger Studentenportal "fudder" berichtet, sollen am Montag Fassadenteile auf den Boden gefallen sein, verletzt wurde dabei aber niemand (fudder). Die betroffenen Bereiche seien aber vorsichtshalber abgesperrt worden und Schilder sollen Besucherinnen und Besucher der Bibliothek warnen.

Setzt die Bibliothek den Betrieb aus?

Die Bibliothek bleibt weiterhin zugänglich, jedoch muss sie durch den Fahrradkeller betreten werden. Das bestätigte auch ein Student aus Freiburg gegenüber bento, der selber am Dienstag durch den Keller ins Gebäude musste. Nach der Ursache der abstürzenden Fassadenteile werde gesucht, so die Freiburger Polizei. 

Was Studierende vermuten: Die große Hitze macht dem Gebäude zu schaffen, daher bröckelt die Fassade. 

Die Freiburger Unibibliothek wurde 2015 neu eingeweiht, der Neubau sorgt seither für jede Menge Probleme. Die Fassade blendet, es gibt zu wenig Sitze und die barrierefreien Türen funktionieren nicht, weil das Gebäude schräg ist. 

Im Grunde ist die Bib der BER unter den deutschen Universitätsbibliotheken. 

Auch "extra 3" hat sich schon über den Bau lustig gemacht:

Outbrain