Drei Wochen nach den Anschlägen in Paris hat die französische Regierung jetzt eine Anleitung veröffentlicht: Wie verhält man sich am besten bei einem Terroranschlag?

Das Dokument sieht aus wie die Karte mit den Sicherheitshinweisen an Bord eines Flugzeuges und wird bald an öffentlichen Orten in ganz Frankreich hängen: in Rathäusern, Geschäften, Sportstätten, Museen.

Es gibt drei Sicherheitsratschläge:

  1. Wenn möglich: Flucht ergreifen und anderen helfen, aus der Gefahrenzone zu entkommen. Menschen in der Nähe warnen.
  2. Wenn keine Flucht möglich ist: sich einschließen und verbarrikadieren. Wer sich nicht hinter einer Mauer oder einer Säule verstecken kann, soll das Licht ausmachen und das Handy auf lautlos ohne Vibration stellen.
  3. Wer sich in Sicherheit gebracht hat: Den Notruf wählen. Wenn die Polizei kommt, nicht auf sie zurennen oder abrupte Bewegungen machen. Hände hochhalten.

Außerdem bittet die Regierung, keine ungeprüften Informationen über die sozialen Netzwerke oder Hinweise zum Einsatz der Sicherheitskräfte zu veröffentlichen.

Dieses Plakat soll bald überall in Frankreich hängen. Hier ist ein direkter Link auf das Bild zum Zoomen.

Die Regierung will, dass sich die Anleitung möglichst weit verbreitet. Jeder kann das Dokument deshalb von ihrer Internetseite herunterladen.

Wie junge Franzosen über das Kriegsgeschrei ihrer Regierung denken, liest du hier.