Bild: dpa/Kirill Kudryavtsev
Obama kommt nur noch auf Platz 48

Das US-Magazin "Forbes" hat die 74 mächtigsten Menschen der Welt gekürt. Angela Merkel rutscht auf Platz drei hinter Donald Trump. Barack Obama kommt bloß noch auf Rang 48. Auf Platz eins steht dagegen Wladimir Putin. Bereits zum vierten Mal in Folge übrigens. (Spiegel Online)

Warum ist Putin so mächtig?

Nach Ansicht von "Forbes" ist Wladimir Putin vor allem deshalb so mächtig, weil er zur Zeit weltweiten Einfluss hat. Ob im syrischen Bürgerkrieg oder bei der Hacker-Affäre nach der US-Wahl - "Putin bekommt weiterhin, was er möchte". Über den zweitplatzierten Trump schreibt das Magazin, dass er zur Zeit wie immun gegen alle Vorwürfe erscheine. Angela Merkel, die dahinter folgt, sei nicht Kanzlerin, sondern auch das Rückgrat der Europäischen Union. (Forbes)

Wer steht auf der Liste?

Die Liste ist eine bunte Sammlung an Politikern, CEOs und anderen einflussreichen Personen wie beispielsweise dem Papst. Unter den 20 mächtigsten Menschen sind laut Forbes übrigens nur drei Frauen: Bundeskanzlerin Merkel (Platz 3), die US-Notenbankchefin Janet Yellen (Platz 6) und die britische Premierministerin Theresa May (Platz 13).

Unter den mächtigsten Menschen sind außerdem besonders viele Prominente aus dem Silicon Valley oder der IT-Branche. Microsoft-Gründer Bill Gates (Platz 7), Google-Gründer Larry Page (Platz 8) und Facebook-Chef Mark Zuckerberg (Platz 10) haben es sogar unter die Top 10 geschafft. Amazon-Chef Jeff Bezos kommt immerhin auf Platz 14.

Diese 4 Kategorien entscheiden, wer wie mächtig ist

Um zu entscheiden, wer als besonders mächtig gilt, nutzt das Forbes-Magazin vier Kategorien. Als besonders mächtig gilt, wer in mehreren Bereichen Einfluss ausübt. (Forbes)

  • Hat die Person Macht über viele Menschen?

Der Papst (Platz 5) hat als Oberhaupt aller Katholiken Einfluss auf über eine Milliarde Christen.

  • Hat die Person viel Geld zur Verfügung?

Microsoft-Gründer Bill Gates (Platz 7) hat enorm viel Privatvermögen und gibt es mit seiner Stiftung auch aus. Saudi-Arabiens König (Platz 16) kontrolliert die Ölreserven seines Landes, was ihm ebenfalls viel Geld zur Verfügung stellt.

  • Übt die Person in verschiedenen Bereichen Macht aus?

Der Unternehmer Elon Musk (Platz 21) hat nicht nur mit seinem Elektroauto-Konzern Tesla Einfluss, sondern kontrolliert auch noch den Weltraumkonzern Space X, der unter anderem für die NASA arbeitet.

  • Nutzt die Person ihre Macht auch aktiv?

Nordkoreas Staatschef Kim Jong Um (Platz 43) kontrolliert als totalitärer Diktatur das Leben von 25 Millionen Menschen. Er ist bekannt dafür, immer wieder selbst Todesurteile anzuordnen.

Mehr zum Thema auf bento:


Today

Warum Finnland ein bedingungsloses Grundeinkommen einführt
Und was daran problematisch werden könnte.

Die Idee ist schon Jahrzehnte alt: Nicht arbeiten müssen und trotzdem Geld bekommen – und zwar bedingungslos. In diesem Jahr schien ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) international endlich ernsthaft diskutiert zu werden. Dann hat die Schweiz im Juni mit deutlicher Mehrheit dagegen gestimmt. Ist das Projekt bedingungsloses Grundeinkommen gescheitert?

Nein. Finnland will nun als erstes Land das freie Einkommen auf nationaler Ebene einführen. Es verfolgt dabei allerdings einen anderen Ansatz als die Schweiz. Kritiker fürchten, dass es der neoliberalen Regierung dabei nur um Profitmaximierung geht.