Bild: Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Drei Antworten zum Festivalaccessoire

Was bleibt nach einem Festival-Wochenende? Dunkle Augenringe, Konfetti in der Unterhose und das Festivalbändchen am Arm.

Während die einen es direkt nach dem Wochenende mit der Nagelschere abschneiden, behalten andere das Stück Stoff voller Bier, Schnaps, Schweiß und Dreck über Monate oder gar Jahre am Arm.

Aber wie unhygienisch sind Festivalbändchen wirklich?

Dr. Allison Cottell untersuchte 2015 in einem Experiment der University of Surrey in Großbritannien Festivalbändchen auf verschiedene Bakterientypen. Hierfür nahmen Mikrobiologen Abstriche von Bändchen des Reading Festival 2013 und ließen eine Bakterienkultur anlegen. Das Ergebnis: Auf den zwei Jahre getragenen Festivalbändchen befanden sich 20 mal mehr Bakterien als auf normaler Kleidung. 

(Bild: Foto: Axel Heimken/dpa)

Wie viele Bakterien sind auf den Bändchen?

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt auch Dr. Nick Coleman, Mikrobiologe der University of Sydney. Für das YouTube-Format triple j nahm er Abstriche von zwei Bändchen, die sechs beziehungsweise sieben Jahre getragen wurden.

Nach vier Tagen in der Wärmekammer zählten die Wissenschaftler auf dem Abstrich des älteren Bändchen 200 Millionen, auf dem des etwas jüngeren sogar 600 Millionen Bakterien

Auch wenn es ekelig klingt, diese Anzahl ist nicht sonderlich hoch betont Dr. Dagmar Müller, Mikrobiologin und Laborleiterin des Dermatologikum Hamburg. bento erklärte sie: "600 Millionen Bakterien sind nicht sonderlich viel. Das ist vergleichbar mit einem verschwitzten T-Shirt, das man trägt. Diese Anzahl an Bakterien ist keine massive Belagerung. Die Zahl klingt zwar hoch, aber Bakterien sind eben auch winzig klein."

200 Millionen Bakterien passen auch auf eine Stecknadel
Dr. Dagmar Müller, Laborleiterin Dermatologikum Hamburg

Sind die Bakterien gefährlich?

Die Biologen fanden in den Bändern vor allem Mikrokokken und Staphylokokken

Bei diesen Bakterientypen gibt Müller Entwarnung: "Diese Bakterien sind nicht ungewöhnlich und gehören zur normalen Hautflora. Sind sind überall auf unserer Haut. Durch diese Bakterien wird man nicht krank."

Auch Hautveränderungen, wie Reizungen oder Rötungen wären nicht auf die Bakterien im Festivalband zurückzuführen, erklärt Müller: "So etwas entsteht durch Feuchtigkeit und Reibung auf der Haut. Das kann durch die Bändchen begünstigt werden. Die Bakterien sind aber nicht daran Schuld."

Ein Risiko für eine Infektion bestehe nur, wenn man beispielsweise eine offene Verletzung unter den Bändchen hätte und Schmutz hineingelangen würde, so Müller. "Bei offenen Wunden liegt das Risiko bei der Verschmutzung der Wunde, nicht an den Bakterien in den Bändchen. Da würde ich die Bändchen nicht verteufeln."

In Jobs mit hohen Hygienestandards sollten die Bändchen natürlich trotzdem abgenommen oder zumindest abgedeckt werden. Zum Beispiel im Krankenhaus, in der Pflege oder in der Lebensmittelindustrie

Aus rein biologischer Sicht kannst du die Bändchen laut der Expertin also völlig gefahrlos auch noch Jahre nach dem Festival tragen. Die Bakterien darin hast du sowieso schon auf der Haut.


Gerechtigkeit

Flüchtlinge dürfen jetzt ihre Familien nachholen – aber einige Angehörige werden Jahre warten müssen
Sieben Antworten zum Familiennachzug

Viele Flüchtlinge durften die vergangenen zwei Jahren keine Angehörigen zu sich nach Deutschland holen. An diesem Mittwoch ändert sich das – sehr langsam. Dann gibt es auch für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus den Familiennachzug, wenn auch in engen Grenzen.