Bild: dpa/Sebastian Gollnow

Beim Billigflieger Eurowings sammeln sich die Beschwerden. Flüge werden kurzfristig gestrichen, Ferienflieger verspäten sich, Koffer kommen nicht an. 

Im Netz gibt es mittlerweile Hunderte, die sich über Flugausfälle bei Eurowings beschweren.

Der ehemalige FDP-Politiker Tobias Huch hatte Ende Mai sogar einen ganzen Twitter-Rant über eine verspätete Maschine gestartet. "Kafka-Travel" nannte er sein Erlebnis:

Stimmt das wirklich? Und wenn ja, woher kommt das Chaos bei Eurowings?

Die wichtigsten Antworten.

1.

Wie viele Flüge fallen aus?

Einheitliche Zahlen gibt es nicht. 

Das Fluggast-Portal EUclaim berichtet von insgesamt 2585 gestrichenen Eurowings-Flügen zwischen 1. Januar bis 17. Juni 2018 –  ein Jahr zuvor sollen es demnach nur 214 Ausfälle gewesen sein. Hinzu kommen aktuell deutschlandweit 620 Eurowings-Verspätungen. (Berliner Morgenpost)

Eurowings selbst legt Zahlen von Januar bis einschließlich Mai vor. Demnach seien 1578 Flüge ausgefallen. Die Ausfallquote liege aber bei insgesamt 113.439 Flügen demnach nur bei 1,4 Prozent. (Westfälische Rundschau)

2.

Was sagt Eurowings?

Der Chef von Eurowings, Thorsten Dirks, sagt, es gebe derzeit europaweit viele Probleme: "Wir haben in Europa im Moment ein Riesenthema mit der Flugsicherung." (Berliner Morgenpost)

Er nennt die Fluglotsenstreiks in Frankreich und Italien. Und im Mai und Juni hätten zudem starke Gewitter mit ungewöhnlich vielen Blitzeinschlägen den Flugbetrieb durcheinander gebracht. Dann dauere es bis zu 16 Stunden, bis die Maschinen wieder einsatzbereit seien.

3.

Was ist sonst noch los?

Eurowings fehlt es an Maschinen. Im vergangenen Jahr stellte der Billigflieger Air Berlin seinen Betrieb ein (bento), Eurowings hat viele dieser Routen übernommen, kommt aber nicht ganz hinterher. 

185 Maschinen hat Eurowings in der Flotte. Fällt eine nach einem Unwetter aus, muss eine andere aus der Reserve ran. (Westfälische Rundschau)

Eurowings-Chef Dirks gibt zu:

Irgendwann sind Reserven einfach aufgebraucht.

4.

Wie geht es weiter?

Eurowings hat nun "Puffer erhöht, Bodenzeiten verlängert und Blockzeiten angepasst". (Westfälische Rundschau)

Klartext: Der Flugbetrieb wurde neu geplant, um auf den Flügen weniger Probleme zu haben. Außerdem sollen weitere Maschinen lizensiert werden, um die Reserve zu entlasten. Bis Juli will Eurowings so seine Probleme in den Griff bekommen.


Style

Das sind die besten Bikinis und Bademoden für 2018
Summertime!

Eigentlich sollte man ja nach Möglichkeit nackt baden. 

Erstens wird man nur so überall gleichmäßig braun – also auch im Herzen. Wer im Schritt nämlich immer schneeweiß bleibt, wird auch im Hochsommer andauernd an den Winter erinnert. Zweitens gibt es ja nichts Befreienderes, als am ganzen Körper – und wir meinen am ganzen Körper – vom kühlen Schaum des Ozeans umspült zu werden. Und dann aus dem Wasser zu kommen wie Aphrodite, oder die Kids aus der blauen Lagune. Drittens: Es gibt kein größeres Body Positivity Statement als das simple Weglassen des Bikinis. Und viertens gibt es kaum etwas Praktischeres: Nichts verrutscht, nichts braucht Stunden, um endlich durchzutrocknen, nichts ist am dritten Tag Urlaub schon wieder aus der Mode. 

Nackte Körper sind in, seit es Augen gibt, und das wird sich auch so schnell nicht ändern.

Aber, okay: Für alle, die ungeachtet dieser bestechenden Argumente doch lieber im Bikini oder Badeanzug unterwegs sind, haben wir hier die nächstbesten Alternativen rausgesucht: Richtig schöne, meistens ziemlich preiswerte Bademode.