Bild: Jens Kalaene/dpa

Manchmal gehen Dinge gut aus, selbst wenn es um Facebook-Hass geht: Am Wochenende beleidigte ein Nutzer die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali. Sie machte seine Nachricht öffentlich und antwortete ihm im gleichen Stil, das Ganze sorgte für viel Diskussionen.

Jetzt hat sich der Nutzer wieder gemeldet – und laut Dunja Hayali für seinen Hasskommentar entschuldigt.

Der Mann namens Emre habe sich beim ZDF gemeldet, schreibt die Moderatorin auf Facebook. Dann hätten beide länger miteinander telefoniert.

Was war noch mal wann und wie passiert?
  • Der Facebook-Nutzer Emre hatte Dunja Hayali in einer privaten Nachricht angegriffen und beleidigt.
  • Da die Moderatorin viele solcher Hassbotschaften erhält, machte sie diese Nachricht (anonymisiert) in einem Post am Wochenende öffentlich – und antwortete Emre im gleichen Stil.
  • Viele Nutzer fanden das lustig und mutig, andere kritisierten, dass Hayali so ebenfalls Hass weiter verbreite.
  • Am Dienstag löschte Facebook den ironisch gemeinten Post von Hayali. Weil er nicht den "Gemeinschaftsstandards" entspreche.
  • Schon am Mittwochmorgen war er dann wieder verfügbar; Facebook hatte sich für die Löschung entschuldigt:

In ihrem Post hatte Hayali Emre unter anderem als "endgeilen Ficker" bezeichnet:

All die Aufregung um seine Mail muss schließlich wohl auch Emre mitbekommen haben.

"Er hat sich für alles entschuldigt. Es tut ihm sehr leid, auch, dass er nicht nur mich, sondern auch andere mit seinen Worten verletzt hat", schreibt Hayali. Sie wisse seine Entschuldigung zu schätzen.

Weil Emre nun auf sie zukam, wolle sie auch den Post löschen, mit dem die Debatte begann. 


Style

Eine Modefirma wollte das Hakenkreuz wieder hip machen
Ging nach hinten los.

Ein Hakenkreuz ist an sich nichts Schlimmes. Sagen so die Macher von "KA Design", einem kleinen Modelabel, das nach eigenen Angaben "irgendwo in Europa" gegründet wurde. Denn das Hakenkreuz, oder Sonnenrad, sei eigentlich ein Jahrtausende altes Symbol für Glück. In vielen asiatischen Religionen wird es noch heute als Symbol für Frieden und Harmonie verwendet.

Dann kam Hitler und machte das Symbol böse. Also dachte sich "KA Design": Lasst uns die Bedeutung vom Hakenkreuz zurückerobern!