Bild: Getty Images

Donald Trump ist gerade bei schlichteren Gemütern unter den US-Wählern beliebt. Dass er ihre Sprache spricht und es "sagt, wie es ist", ist einer der wichtigsten Gründe, warum der Milliardär in den Umfragen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner klar führt. Knallharte Meinungen sind Trumps Markenzeichen, intellektuelle Höhenflüge eher nicht.

Andere Höhenflüge dagegen schon: "Air Force One" sei sein Lieblingsfilm, überhaupt liebe er Filme, in denen amerikanische Präsidenten als Helden dargestellt werden. Und glaubt sich damit an der Seite seiner Wähler: Amerikaner liebten Filme und Angeberei eben mehr als Zurückhaltung, zitiert ihn die New York Times.

“My favorite was Harrison Ford on the plane,” sagt Trump. “I love Harrison Ford — and not just because he rents my properties. He stood up for America.”

Harrison Ford hat also sich für Amerika eingesetzt, als er in der Rolle des US-Präsidenten Amerika vor den Terroristen rettete und einen Verräter aus dem präsidentiellen Flugzeug bolzte? Oder eher: Aus einer Kulisse der Air Force One. Hat Trump da etwas falsch verstanden?


Donald, it's a movie. It's not like this in real life. But how would you know?
Harrison Ford

Ford, seit langem Demokrat, hat jedenfalls seinen Spaß mit Trumps Äußerungen. Und weist dabei auch nochmal auf Trumps schwieriges Verhältnis zur Wahrheit hin. (Vox)

Donald Trump mocked by actor Harrison Ford

Actor Harrison Ford mocks Republican front-runner Donald J. Trump for saying Ford "stood up for America" in his role as the US President in the 1997 movie Air Force One:

Posted by Channel 4 News on Mittwoch, 9. Dezember 2015