Bild: Bild: Getty Images / Montage: bento
Twittern will gelernt sein.

Dass Donald Trump seinen Emotionen auf Social-Media-Plattformen wie Twitter öfter freien Lauf lässt, ist bekannt. Und wer emotional handelt, dem passieren Fehler: 

Eigentlich wollte der US-Präsident auf Twitter gegen die britische Premierministerin Theresa May schießen. 

Der Grund: In Großbritannien hatte man kritisiert, dass Trump Videos der anti-islamischen Organisation "Britain First" retweetet hat.

Daraufhin sendete Trump am Mittwochabend der Nutzerin @theresamay einen verärgerten Tweet: Sie solle sich nicht auf ihn fokussieren, sondern auf den radikal-islamischen Terrorismus, der sich in ihrem Land verbreite. 

Was Trump nicht merkte: Es war die falsche Theresa May, gegen die er wetterte. 

Der offizielle Twitter-Account der britischen Premierministerin trägt nämlich den Namen @theresa_may. Kurz darauf wurde der ursprüngliche Tweet gelöscht und korrigiert – dieses Mal ging er an die richtige Adresse. (SPIEGEL ONLINE)

Zuvor hatte Donald Trump Videos der rechtsextremen britischen Politikerin Jayda Fransen geteilt. Daraufhin kritisierte ein Sprecher der britischen Premierministerin Trumps Verhalten und nannte es einen Fehler, diese Inhalte weiterzuverbreiten. (bento)

Fransen hat den stellvertretenden Vorsitz von "Britain First", einer Organisation gegen die Islamisierung Großbritanniens.

Deshalb wird Donald Trumps Twitter-Account nicht gelöscht: 

Sarah Sanders, die Sprecherin des Weißen Hauses, verteidigte die Äußerungen des US-Präsidenten. Sie sagte, dass der Präsident darauf hinweisen wolle, dass es eine reale Bedrohung gebe. 

Ihr Stellvertreter Raj Shah schlug jedoch vor Journalisten leisere Töne an: Donald Trump respektiere Premierministerin May und das britische Volk. (SPIEGEL ONLINE)

Mehr zu Trumps Politik findest du hier: 


1/12

Future

Sieben Momente, in denen du erwachsen wirst. Oder nicht?
Wann wird man denn erwachsen? (Wir fragen für einen Freund.)

"Werd du mal erwachsen", haben deine Eltern früher immer gesagt. "Wenn du nämlich erwachsen bist, dann... dann verstehst du auf einmal, wieso die Dinge so sind, wie sie sind. Dann siehst du dich und die Welt mit neuen Augen und wirst zu einer ganz und gar reifen und verantwortungsvollen Person, die "alles Kindliche abgelegt" hat, wie es so schön heißt. 

10, 15, 20 Jahre später antwortest du: "Okay, das müsste dann ja jetzt sein." Immerhin bist du ja schon seit einer Weile volljährig. Deine Milchzähne sind raus, du bist ausgewachsen und hast Haare an allen richtigen Stellen. Kurz: