Bild: dpa / Joe Burbank

Donald Trump hat ein neues Einreiseverbot verhängt. Menschen aus sechs überwiegend muslimischen Ländern bekommen 90 Tage lang kein Visum: Iran, Somalia, Sudan, Yemen, Syrien und Libyen. Das Flüchtlingsprogramm wird für 120 Tage ausgesetzt.

Am Prinzip des ursprünglichen Einreisestopps hat sich nichts geändert. Einige Details sollen helfen, dass die Verordnung juristisch Bestand hat:

  • Der Irak ist von der Liste verschwunden, weil er mittlerweile Reisende stärker kontrollieren soll.
  • Wer bereits ein Visum hatte, darf damit nun doch reisen.
  • Flüchtlinge aus Syrien dürfen für 120 Tage nicht einreisen, nicht gar nicht mehr.

Die American Civil Liberties Union und andere Kritiker halten die Änderungen nur für Kosmetik. Das pauschale Verbot bleibe schließlich bestehen – und sei gegen die Verfassung. (Guardian)

Außerdem
  • Das Weiße Haus will der Organisation Planned Parenthood doch nicht die 500 Millionen Dollar staatliche Finanzierung streichen. Dafür soll Planned Parenthood aber keine Abtreibungen mehr durchführen. Die bezahlt die Organisation allerdings aus Spenden. (New York Times)
  • Trump glaubt weiterhin, dass ihn sein Vorgänger Barack Obama abhören ließ – auch wenn es dafür bislang keine Beweise gibt. Der FBI-Chef hatte erfolglos versucht, die Regierung vom Gegenteil zu überzeugen. (Politico) Zu den vielen Offiziellen, die den Verdacht zurückweisen, gehört auch der ehemalige Geheimdienstkoordinator. (Daily Beast)
  • Homeland Security überlegt, illegal Eingewanderten die Kinder wegzunehmen und sie in Pflegeheime zu stecken. Schon die Obama-Regierung hat darüber nachgedacht. Bisher wurden Familien, die den gefährlichen Weg von Mexiko durch die Wüste in die USA nahmen, nach einem illegalen Grenzübertritt aber meist freigelassen. (CNN)
1/12
  • Das Weiße Haus hat eine Pressemitteilung einfach von einem großen Konzern kopiert, um sich mit fremden Erfolg zu schmücken. (Vox)

The Trump administration on Monday praised Exxon Mobil for expanding and investing in the US — with words apparently taken straight from an Exxon Mobil press release. http://bit.ly/2lVYezH

Posted by Vox on Monday, March 6, 2017


Food

Wie pervers bist du beim Pizzabelag?

Am 6. März 1930 wurde in den USA das erste tiefgefrorene Gemüse verkauft – und der Couchpotatoe ward geboren. Seither ist der 6. März offiziell internationaler Tag der Tiefkühlkost, eine Huldigung des schockgefrosteten Mehrgangmenüs!

Die Göttin der Tiefkühltruhe ist unbestritten die Pizza. Und ihr wahrer Anhänger ist, wer weiß, wie man sie belegt. Tomaten und Käse ist nicht der Rede wert, Pilze und Salami für Anfänger. Pizza-Profis packen sich Süßigkeiten oder Klöße, Pasta oder Dönerfleisch auf den Teig.