Bild: Carolyn Kaster/AP/dpa

Der Oberste Gerichtshof der USA ist die letzte Instanz, die über umstrittene Entscheidungen der Regierung urteilt. Die Richter dort haben also viel Macht und Einfluss darauf, wie sich die USA politisch entwickeln werden.

Das neue Mitglied des neunköpfigen Gremiums soll jetzt der konservative Jurist Neil Gorsuch, 49, werden. Trump hat ihn bereits ernannt, der Senat muss ihn noch bestätigen (tagesschau.de).

Wer ist dieser Mann?

Gorsuch wird über Parteigrenzen hinweg respektiert. Viele Liberale hatten einen noch konservativeren Kandidaten befürchtet. Dennoch gilt auch er zum Beispiel als Abtreibungsgegner. Als Jurist hatte er sich bisher vor allem gegen aktive Sterbehilfe stark gemacht. Außerdem dürfte er harte Waffengesetze befürworten.

Warum ist die Personalie so von Bedeutung?

Der Supreme Court urteilt über viele gesellschaftlich umstrittene Themen wie Abtreibung, Waffengesetze, Todesstrafe und die Rechte sexueller Minderheiten. Da die Richter dort auf Lebenszeit ernannt werden, könnte Trumps Entscheidung weit über seine Amtszeit hinaus Folgen haben.

Das ist bislang unter Trump passiert:
1/12

Gerechtigkeit

Das steckt hinter dem Reddit-Hype um "Gottkanzler" Martin Schulz
Dieser Zug hat keine Bremsen. Doch wer steuert ihn?

Nein, dieses Schild ist kein spontaner Juso-Scherz: