Bild: Getty Images/Ethan Miller
Was ist passiert?

Ein Angreifer hat bereits am Samstag versucht, den republikanischen Kandidaten Donald Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung zu erschießen. Das gab die Polizei nun bekannt. Es soll sich um einen jungen Briten handeln, er konnte demnach direkt festgenommen werden. ("New York Times")

Trump war für eine Wahlkampfrede in Las Vegas. Laut Behörden hatte der Angreifer versucht, einem Sicherheitsbeamten eine Waffe zu entreißen und auf Trump zu schießen, nachdem er ihn um ein Autogramm gebeten hätte. Der Mann selbst sagte gegenüber der Polizei, er habe den Plan bereits seit einem Jahr – und wolle es weiter versuchen. (BBC)

Trump selbst äußerte sich nicht zu dem Vorfall. Auf Twitter veröffentlichte er allerdings einen Auszug aus seiner Rede in Las Vegas: "The safest place today in this country is a Trump rally."

Wie steht es um den US-Wahlkampf?

In wenigen Wochen finden die Parteitage der Republikaner und Demokraten statt – auf denen beide Parteien endgültig ihre Kandidaten für das US-Präsidentschaftsamt bestimmen. Es gilt als sicher, dass Donald Trump und Hillary Clinton nominiert werden.

In den jüngsten Umfragen war Trump deutlich abgerutscht (realclearpolitics.com) – woraufhin der Kandidat am Montag seinen Wahlkampfleiter feuerte ("New York Times").

Die Kandidaten im Überblick:
1/12

Viele US-Bürger nehmen Trump seine Haltung zu der Schießerei in in Orlando nicht ab. In einem LGBT-Club hatte ein islamistischer Attentäter mit legal gekauften Waffen 49 Menschen getötet. Trump hatte sich, obwohl er ein Gegner der gleichgeschlechtlichen Ehe ist, daraufhin als Freund der LGBT-Community dargestellt. Zugleich hetzte er erneut gegen Muslime und forderte "mehr Waffen für alle", anstatt eine Verschärfung der Waffengesetze. Als es Kritik an seiner Haltung gab, ruderte Trump halbherzig zurück:

Was bedeutet nun der versuchte Angriff auf Trump?

Er zeigt, wie sehr Trump polarisiert. Trump hat durch seine Rhetorik ein Klima des Hasses erschaffen, das auch ihm selbst schaden kann. Auch seine Kritiker und viele Medien befeuern diese Stimmung.

Trump ist sich dessen bewusst und nutzt die Atmosphäre für seinen Wahlkampf. Orlando – und nun wahrscheinlich auch die Attacke in Las Vegas – wird er als Warnung interpretieren. So sehen die jüngsten Wahlspots aus:

Die weiteren Umfragen werden zeigen, ob ihm die US-Bürger in dieser Lesart folgen.

Mehr zu Trump:


Streaming

Deswegen solltest du endlich mit "Orange is the New Black" anfangen
Gute Gründe, warum du im Litchfield-Gefängnis vorbeischauen solltest.

Achtung: Mini-Spoiler