Bild: Getty Images; Montage: bento

US-Präsident Donald Trump ist kein großer Fan der Oscars. Die Veranstaltung wird von vielen Menschen besucht, die eher keine Fans seiner Politik sind. Und das auch noch öffentlich sagen.

Auch bei der diesjährigen Oscar-Veranstaltung nahmen viele Hollywood-Stars Bezug auf Trumps Politik, kritisierten seinen Umgang mit Flüchtlingen oder seine Einstellung zu Frauen.

Nun hat sich Trump mit einem selbstironischen Tweet revanchiert.

Trump schreibt, die Oscar-Verleihung habe die schlechtesten Einschaltquoten aller Zeiten gehabt. 

Das stimmt: Etwas mehr als 26 Millionen Zuschauer haben eingeschaltet, gut ein Fünftel weniger als noch im Vorjahr (Vulture). Ein Grund dafür könnte sein, dass mittlerweile mehr Menschen online streamen.

Trump hat aber seine eigene Begründung parat:

Es gibt einfach keine echten Stars mehr – außer eurem Präsidenten natürlich.
Donald Trump über Donald Trump

Dem ziemlich witzigen Selbstlob schiebt Trump allerdings gleich eine Einordnung hinterher: Das sei nur als Witz gemeint, "selbstverständlich".

Das passierte bei den Oscars:

Oscar-Moderator Jimmy Kimmel hat sich übrigens lieb bei Trump bedankt: "Danke, am schlechtesten gewerteter Präsident der GESCHICHTE."


Gerechtigkeit

AfD-Abgeordnete reisen durch Syrien. Wir haben sie gefragt, warum

Seit Montag befindet sich eine kleine Gruppe AfD-Abgeordneter in Syrien. Sie wollen sich nach eigenen Angaben ein "Bild der Lage machen" und beurteilen, ob Syrien als sicheres Herkunftsland für Flüchtlinge eingestuft werden kann.

Insgesamt sechs AfD-Politiker sind dabei, es handelt sich um Bundestagsabgeordnete und Landtagsabgeordnete aus Nordrhein-Westfalen. Auf Facebook und Twitter teilen sie ihre Eindrücke.

Das Problem: Die Bilder zeigen, natürlich, nur einen Teil der Realität in Syrien. Schon ein Treffen mit dem Großmufti geriet zur Farce.