Das Weiße Haus hat am Freitag ein Gruppenfoto der neuen Praktikanten für 2018 veröffentlicht. Es sind insgesamt 115, davon sind nur 34 weiblich – und es gibt eine Gemeinsamkeit, die kaum zu übersehen ist: 

Fast alle Menschen auf diesem Foto sind weiß.

Auf Twitter machte das Foto schnell die Runde. Der Journalist Rob Bennett schreibt dazu: 

"Das ist das offizielle Foto der Praktikanten im Weißen Haus für 2019. Fällt jemandem ein Muster auf?"

Andere bezeichnen das Foto als "weißer als einen Yachtclub". Vielfalt? Fehlanzeige.

Andere greifen die Demografie der USA auf. Brian Klaas, Kolumnist der "Washington Post", schreibt: "Das Foto der Praktikanten aus der Weißen Haus ist wie 'Wo ist Walter?', wenn man nach einer Person sucht, die nicht weiß ist. In einem Land, in dem ungefähr 40 Prozent der Menschen nicht weiß sind."

Noch auffälliger wird der weiße Einheitsbrei, wenn man das aktuelle Foto mit dem Foto der Praktikanten unter Barack Obama vergleicht. 

Natürlich bietet sich an dieser Stelle auch der Wortwitz "Weißes Haus" ganz gut an – unter dem Hashtag #WhiteHouseSoWhite.


Future

Bundeswehr führt Uniformen für Schwangere ein – so sehen sie aus

Die Bundeswehr führt Umstandsuniformen für Schwangere ein. Nachdem einige Frauen bereits erste Modelle getestet haben, soll dieses Jahr die flächendeckende Beschaffung starten. Das sagte eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums.

Der Versuch: