Bild: Getty Images; Montage: bento

Bei einem Empfang im Weißen Haus wollte US-Präsident Donald Trump mehrere Navajo-Ureinwohner ehren – und vergriff sich im Ton. Er witzelte über die Senatorin Elizabeth Warren, die sich selbst als Ureinwohnerin bezeichnet, sie werde "Pocahontas" genannt. (Quartz)

Aber von vorn: Die Navajo haben im Zweiten Weltkrieg für die USA gekämpft. Im Krieg verständigten sie sich in ihrer eigenen Sprache, Feinde konnten sie so nicht verstehen. Die Navajo wurden daraufhin als "Code Talker" bezeichnet, in den USA gelten sie als Kriegshelden.

Trump wollte einige dieser Veteranen ehren – als er seinen rassistischen Spruch brachte.
Hier ist die Szene:

(Etwa ab Minute 56)

Trump sagte, die Ureinwohner seien lange vor allen anderen US-Bürgern da gewesen. 

  • Und ergänzte in Bezug auf Senatorin Warren: "Auch wenn wir im Kongress eine haben, von der behauptet wird, dass auch sie schon sehr lange hier ist. Sie nennen sie Pocahontas." 
  • Dann legte Trump einem der Navajo-Veteranen die Hand auf die Schulter und sagte: "Aber wissen Sie was? Ich mag Sie, denn Sie sind besonders. Ihr seid besondere Menschen."

Warren behauptet, von Ureinwohnern abzustammen. Ihre Herkunft ist jedoch umstritten. Trump hat diesen Namen in der Vergangenheit schon öfter für sie benutzt. Die echte Pocahontas war die berühmte Tochter des Häuptlings Powhatan-Sachen – die auch durch den gleichnamigen Disney-Film bekannt ist.

Was ist am Pocahontas-Vergleich rassistisch?

Trumps Sprecherin Sarah Sanders wiegelte nach der Aktion ab: "Ich glaube, die meisten Leute finden es beleidigend, dass Senatorin Warren über ihre Herkunft lügt, um ihre Karriere zu befördern." 

Ein Sprecher einer Ureinwohnervereinigung sagte hingegen dem Sender NBC, Trumps Äußerung habe einen rassistischen Beigeschmack. Er nutze eine historische Figur in einem abfälligen Sinn, zumal denkbar unpassend im Kontext einer solchen Ehrung. (SPIEGEL ONLINE)

Mehr zu Trumps Amtszeit:
1/12

Gerechtigkeit

Telefonterror: Wie Berliner Künstler herzlose Vermieter trollen

"Diesen Herbst kehren die Entmieteten zurück, um diejenigen zu plagen, die sie auf die Straße gesetzt haben." So beginnt ein kurzes Video des Künstlerkollektivs "Peng!". Dann hören wir eine Stimme am Telefon. Sie sagt: