Bild: Imago
Er hatte elf Tage nichts bestellt.

Mitarbeiter von Domino's aus den USA haben einem Kunden das Leben gerettet. Nicht etwa, weil er im Laden zusammenbrach und reanimiert werden musste. Der Kunde hatte elf Tage keine Pizza bestellt, was die Angestellten stutzig machte. Denn seit mehr als einem Jahrzehnt hatte er regelmäßig Bestellungen für Pizza, Pasta und Sandwiches aufgegeben. Mitarbeiterin Tracey Hamblen aus der Filiale in Salem, Oregon, fuhr deshalb zu dem Haus des Kunden, wie mehrere US-Medien berichten.

Als sie bei ihm vor der Tür gestanden habe, hätten Lampen geleuchtet und das Fernsehen sei an gewesen. Doch der Mann habe ihr nicht die Tür geöffnet. Hamblen rief daraufhin den Notruf.

Zum Glück, denn der 48-jährige Kunde wurde in einem lebensbedrohlichen Zustand aufgefunden. Nun ist er laut den Berichten stabil und liege in einem Krankenhaus in Salem.

Mehr Infos
  • Domino's Pizza Staff Dial 911 and Rescue Regular Customer After He Failed to Place an Order in 11 Days (Oregon lIve)
  • Domino's Pizza lover whose life was saved by staff after they grew concerned he hadn't ordered food in 11 days (Daily Mail)

Today

Rollstuhlfahrer kämpfen für ihre Rechte und Böhmermann kommt zurück: die Morgen-News
Rollstuhlfahrer haben sich am Reichstagsufer angekettet

Mit der Aktion will die Gruppe gegen eine Reform des Behindertengleichstellungsgesetzes protestieren, über das am Donnerstag abgestimmt werden soll. Das Gesetz geht ihnen nicht weit genug. Die Aktivisten fordern zusammen mit Behinderten- und Sozialverbänden, dass auch private Anbieter wie Gaststätten und Kinos dazu verpflichtet werden, behinderten Menschen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Tagesspiegel