Bild: dpa/David Ebener
So erfährst du, welche Strecken betroffen sind.

Wenn du kommende Woche mit der Bahn reisen willst, kann es sein, dass deine Verbindung ausfällt – oder sich stark verzögert. Der Grund: Die Deutsche Bahn wird bundesweit bestreikt.

Was ist passiert?

Die Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) wollten sich auf neue Löhne für Bahn-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern einigen. Die Gespräche sind allerdings am Wochenende gescheitert. Die EVG hat nun Warnstreiks angekündigt, um den Druck auf die Bahn zu erhöhen.

Wann wird gestreikt?

Laut der EVG am Montagmorgen zwischen 5 Uhr und 9 Uhr morgens (BR). Durch die Streiks können dann Verzögerungen bis in den Nachmittag hinein entstehen. Auf ihrer Homepage schreibt die Gewerkschaft, Reisende müssten mit erheblichen Zugausfällen rechnen. (EVG)

Wo wird gestreikt?

Die Warnstreiks sind bundesweit angekündigt, einen Schwerpunkt will die EVG allerdings nicht verraten. Die Deutsche Bahn geht davon aus, dass es vor allem Nordrhein-Westfalen betreffen wird.

Die Ausfälle sind sowohl für S-Bahnen, den Regional- und Fernverkehr sowie den Güterverkehr angekündigt. 

Wie erfahre ich, ob mein Zug betroffen ist?

Die Deutsche Bahn informiert auf ihrer "Verkehrsmeldungs"-Seite und ihre App über aktuelle Ausfälle. Wenn du deinen Zug lieber gleich stornieren willst, kannst du hier ein Erstattungsformular ausfüllen.


Queer

Erster transsexueller Boxer bestreitet Profikampf – und gewinnt
"Für nichts auf der Welt würde ich all das ändern"

Patricio Manuel hat gleich zwei Karrieren als Boxer hinter sich: Die erste brachte ihn fast zu den olympischen Spielen 2012 in London. Damals hieß er noch Patricia. Doch dann beendete eine Verletzung alle Hoffnungen. 

Kurze Zeit später begann Manuel mit seiner Geschlechtsangleichung, unterzog sich einer Hormonbehandlung und chirurgischen Eingriffen. Jetzt ist er wieder da. Als Patricio. 

An diesem Wochenende gewann der 33-jährige seinen ersten Profikampf. Als erster Transgender überhaupt. 

In der kalifornischen Stadt Indio siegte Manuel gegen den Mexikaner Hugo Aguilar. Er brachte seinen Konkurrenten aus der Superfliegengewicht-Klasse nach vier Runden zu Boden und siegte nach Punkten. Der "Los Angeles Times" sagte er danach: