Bild: dpa
Deso Dogg, Telekom, NSA, Ariana Grande
Deso Dogg ist tot
So sah Deso Dogg im Jahr 2005 noch aus.(Bild: dpa)

Bei einem Luftangriff auf IS-Terroristen in Syrien ist Denis Cuspert getötet worden. Der Rapper aus Berlin, der sich früher Deso Dogg nannte, hatte sich dem Islamischen Staat angeschlossen. In Drohvideos rief er zum bewaffneten Dschihad auf. Vor rund zwei Jahren hatte er sich ins Kriegsgebiet abgesetzt, auch um einem Haftbefehl in Deutschland zu entgehen. (Welt)

Telekom will Gamer zur Kasse bitten

Kaum hat das EU-Parlament den Providern "Spezialdienste" erlaubt, schon erklärt die Telekom, wer künftig für schnelles Internet extra zahlen soll: Online-Gamer und Start-ups gehören dazu. Gerade hieß es noch, es ginge bei den Spezialdiensten um so etwas wie ferngesteuerte medizinische Eingriffe und selbstfahrende Autos. (bento)

Sonderermittler greift NSA an

Welche Suchbegriffe hat der amerikanische Geheimdienst NSA dem deutschen BND gegeben, damit der in Bad Aibling Datenverkehr überwacht? Ein Sonderermittler hat das für den Untersuchungsausschuss des Bundestages geklärt. Nun steht fest: Die NSA versuchte, mit Hilfe des BND auch deutsche Unternehmen und europäische Regierungen auszuforschen. (SPIEGEL ONLINE)

Hass hilft

Liedermacher Konstantin Wecker hat angekündigt, beleidigende, rassistische und hasserfüllte Kommentare auf seiner Facebook-Seite mit Geld zu beantworten. Jeweils zehn Euro pro Kommentar wollen er und Freunde Flüchtlingshelfern auf Lesbos zukommen lassen. (Facebook)

Ariana Grandes #FocusTonight

Den Donnerstag hat Ariana Grande damit verbracht, ihre Fans auf ihre neue Single "Focus" heiß zu machen - und schaffte es in die Trending Topics. Eine Stunde vor Mitternacht war es dann soweit: Pop-Gewitter in Pastellfarben. (Entertainment Weekly)

bento Today abonnieren