Bild: unsplash.com / Johann Walter Bantz
  • Junge Wahlberechtigte beeinflussen die Bundestagswahl nur gering, der Wahlausgang werde vor allem von Rentnern entschieden. Das sagte Bundeswahlleiter Dieter Sarreither gegenüber Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Berliner Morgenpost).
  •  Die Wahlberechtigten zwischen 18 und 21 Jahren bilden demnach einen Anteil von 3,6 Prozent. 
  • Auch die Zahl der Wähler unter 30 Jahren sei seit 1980 gesunken: Waren es damals noch rund 22 Prozent Wahlberechtigte, sind es heute noch rund 16 Prozent.

Und was ist mit uns?

Junge Menschen sind im Bundestag schlecht vertreten: Nur eine der 630 Abgeordneten ist unter 30. Das durchschnittliche Alter: fast 50 Jahre. Was ist da los? Und wer kümmert sich um unsere Interessen? bento trifft junge Politiker, um das herauszufinden.

Im Vergleich: Ein Drittel der Wahlberechtigten in Deutschland sind über 60, ein Fünftel über 70 Jahre alt. Erschwerend hinzu komme, dass ältere Bürger sich stärker bei der Wahl beteiligen als junge Deutsche.

Mehr Informationen zur Bundestagswahl findest du hier:


Gerechtigkeit

Das "Antifa-Handbuch" ist ein Fake

In rechten Netzwerken und auf rechtspopulistischen Blogs kursiert seit einigen Tagen ein angebliches "Antifa-Handbuch". Es handle sich um "geleaktes" Material, das beweist, wie die Antifa das US-amerikanische Volk auslöschen will.

Allerdings: Das "Antifa Manual" ist ein Fake, nur zur Provokation erstellt.