Bild: Kevin Winter/Getty Images

Das Leben von Britney Spears ist ein Auf und Ab. Sie hatte Riesenhits wie "Baby One More Time" oder "Oops! I Did It Again". Aber auch Tiefpunkte: Drogenprobleme, eine gescheiterte Ehe mit Kevin Federline und der kurzzeitige Entzug des Sorgerechts für ihre Kinder. All das und noch viel mehr soll jetzt verfilmt werden. "Britney" soll der zweistündige Film über das Leben von Britney Spears ganz schlicht heißen (Rolling Stone).

Produziert wird der Film von dem US-amerikanischen Sender Lifetime. Im September beginnen in Vancouver die Dreharbeiten.

Die große Frage: Wer wird Britney spielen?
(Bild: Frazer Harrison/Getty Images)

Die australische Schauspielerin Natasha Bassett übernimmt die Rolle von Britney. Die 23-Jährige ist unter anderem aus dem George Clooney-Film "Hail, Caesar" bekannt.

Britney Spears begann schon mit elf Jahren ihre Karriere. Damals moderierte sie den "Mickey Mouse Club". Wenig später begann ihre Pop-Karriere. Trotz der Rückschläge ist sie eine der erfolgreichsten Künstlerinnen, ihr Vermögen wird auf rund 146 Millionen Euro geschätzt (Bunte).

In der Slideshow: Die besten Insta-Momente von Britney
1/12


Retro

Schaffst du die Prüfung für den Führerschein?

Mein Fahrlehrer hörte am liebsten den Schlager-Sender, hatte immer Wurststullen dabei und wollte mich mit seinem halbwüchsigen Sohn verkuppeln. Davon abgesehen ist aus meiner Fahrschule nicht besonders viel hängen geblieben.

Gut für mich: In Deutschland muss man sein Wissen über die StVO nach der Fahrprüfung nie wieder nachweisen. Nicht so gut für den Straßenverkehr: Vielen Fahrern merkt man das an.