Der Parteichef der SPD, Sigmar Gabriel, setzt sich dafür ein, jungen Briten einen deutschen Pass zu geben. Auf dem Europakongress der Partei in Berlin warb er heute für den Vorschlag, interessierten Briten eine doppelte Staatsbürgerschaft zu ermöglichen. So sollen diese auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens problemlos in Mitgliedsländern leben und arbeiten können. (Zeit)

In der vergangenen Woche hatten sich einige Grünen-Politiker bereits ähnlich geäußert, unter anderem hatte die Europaabgeordnete Rebecca Harms Rechtssicherheit für den Aufenthaltsstatus junger Briten gefordert.

Die Jungen "wussten besser als die Snobs der britischen Elite, dass es um ihre Zukunft ging."
Sigmar Gabriel

Beim Brexit-Votum in der vergangenen Woche hatten die Briten mit einer knappen Mehrheit für den Austritt aus der EU gestimmt. Die jungen Menschen waren allerdings mehrheitlich gegen den Austritt. Allerdings hatten nur 36% der 18- bis 24-jährigen bei der Wahl abgestimmt. (CNN)

In Großbritannien wird nun diskutiert:

  • Ob die Alten den Jungen die Zukunft verbauen. (Washington Post)
  • Ob die geringe Wahlbeteiligung der jungen Generation Schuld am Brexit ist. (Guardian)
  • Oder, ob sie bei größerer Beteiligung überhaupt einen Einfluss auf das Ergebnis gehabt hätten. (Financial Times)

In Berlin ist man schon weiter und wirbt bereits offensiv um die gut gebildete, junge britische Generation. Denn für Deutschland liegt in ihnen eine gewaltige Chance: Wirtschaftsexperten prophezeien zum Beispiel, dass London zahlreiche Start-Ups aus der Finanzbranche an Städte wie Paris, Berlin oder Frankfurt am Main verlieren wird. Die Beratungsgesellschaft Price Waterhouse Cooper geht davon aus, dass jetzt knapp 100.000 der 2,2 Millionen Finanz-Jobs aus London in andere europäische Städte verlagert werden. (Handelsblatt)

Mehr zum Thema Brexit:


Haha

Dinge, die du nur kennst, wenn du in Nordschweden studierst

Schweden. Seen, Holzhäuschen, Elche. Harte Winter, helle Sommer, hübsche Menschen. Ein paar Stichpunkte zu Schweden kann fast jeder abrufen. Und wer schon mal Urlaub in Schweden gemacht hat, der kennt auch noch Kanelbullar und der weiß, wie man Kötbullar richtig ausspricht (tschöttbülla).

Ein bisschen wilder geht’s – besonders im Winter – hoch oben im Norden des Landes zu. Bevor du den ersten Schritt vor die Tür machst, erinnerst du dich an die Worte deines schwedischen Nachbarn: "This morning, when I opened the door, my ass was INSTANTLY frozen."

Hört sich vertraut an? Dann dürftest du auch das hier kennen.