Held des Tages

Die EU und Großbritannien verhandeln aktuell über die Brexit-Bedingungen. Damit Großbritannien nach Ausscheiden aus der EU nicht im Chaos versinkt, soll es ein Austrittsabkommen geben – zumindest wenn es nach London geht. Der Austritt eines Landes ist aber eine vertrackte Angelegenheit: Alleine der Vorentwurf des Vertrags hat 400 Seiten, die die britischen Abgeordneten wälzen mussten. (SPIEGEL ONLINE)

Am Mittwochabend hat das britische Kabinett den Entwurf von Premierministerin Theresa May nach langem Ringen angenommen – ein erster Erfolg auf dem Weg zum Brexit. (SPIEGEL ONLINE) Ganz so einfach ist es aber trotzdem nicht.

1 Was sagen Experten zum Brexit-Status?

Ähnlich wie bei menschlichen Beziehungen gilt: Es ist kompliziert. So kompliziert, dass selbst Experten, die sich täglich mit dem Brexit auseinander setzen, den Überblick verlieren können. So wie der britische BBC-Politikkorrespondent Chris Mason. Der Reporter soll während einer Live-Fernsehschalte berichten, welche Neuigkeiten es zu den Brexit-Verhandlungen gibt. Seine Reaktion ist vor allem eins –  ehrlich: 

2 Wie hat der Politik-Korrespondent reagiert?

Chris Mason berichtete schulterzuckend im Live-Fernsehen, dass selbst er, der die Verhandlungen von allen Seiten betrachtet, nicht mehr durchblickt

„Ich habe nicht die nebligste Ahnung, was in den kommenden Wochen passieren wird.“
BBC-Reporter Chris Mason

Er habe keinen Schimmer, ob die britische Premierministerin Theresa May mit der EU einen Brexit-Deal verhandeln könne. Und ob dieser Deal von den britischen Abgeordneten angenommen werde – auch da habe er absolut keine Ahnung. 

Chris Masons Reaktion zeigt, dass politische Ereignisse manchmal selbst für Profis schwer zu verstehen sind. Da ist ein Schulterzucken ab und zu doch nachvollziehbar.


Streaming

3 Theorien, um das verrückte Ende von "Phantastische Tierwesen 2" zu erklären
Spoiler Warnstufe RUBINROT

Das Ende von "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" war ein riesiger WTF-Moment. Und so mancher Potter-Fan wird sich gefragt haben: "Warte mal, was haben die da gerade gesagt?!?"