Bild: dpa

Nach einem Angriff auf einen Obdachlosen in der Berliner U-Bahnstation Schönleinstraße haben sich die sieben Tatverdächtigen gestellt. Das gab die Berliner Polizei am Dienstag bekannt. Die Männer im Alter von 15 bis 21 sollen versucht haben, den Obdachlosen anzuzünden. (SPIEGEL ONLINE)

Was war passiert?

Die Gruppe habe in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag versucht, Kleidungsstücke des Mannes und Papier, mit dem er sich zugedeckt hatte, in Brand zu setzen. Passanten konnten die Flammen rechtzeitig löschen, berichtet die Polizei. Ein U-Bahnfahrer eilte mit einem Feuerlöscher herbei. Der 37-jährige Obdachlose blieb unverletzt.

Die Jugendlichen flüchteten anschließend mit der U-Bahn. Die Polizei fahndete daraufhin öffentlich nach ihnen wegen versuchten Mordes (bento I).

Die Verdächtigen stellten sich nun bei verschiedenen Polizeiwachen. Teilweise seien die Gesuchten allein, teilweise zu zweit erschienen, sagte eine Sprecherin. Einer der Männer wurde von Zivilfahndern festgenommen.

Diskussion um Gewalt in der Öffentlichkeit

Erst vergangene Woche hatte das Video eines brutalen Überfalls in der Berliner U-Bahn deutschlandweit Entsetzen ausgelöst. Zu sehen war ein Mann, der eine junge Frau auf einer Treppe in den Rücken trat. Sie stürzte und brach sich den Arm. Inzwischen wurde der Tatverdächtige gefasst (bento).


Fühlen

Der Moment, in dem du erfährst, dass du schwanger bist: Wie fühlt sich das an?
Gut oder schlecht?

Und dann ist er da: der Moment, in dem klar ist, dass man ein Baby bekommt – oder eins gezeugt hat. Geplant, zufällig oder ganz plötzlich. Wenn man von einer Schwangerschaft erfährt ist, ist das immer eine Ausnahmesituation. Etwas ganz Besonderes. Aber wie – wie genau fühlt sich das an?