Bild: Pixabay; Montage: bento
Eine Partynacht in Bayern.

Kennt man ja: Man will von der Party heim und plötzlich trottet ein Kalb neben einem her. 

Kennt man nicht? 

In Bayern schon. Dort hat ein Betrunkener in der Nacht zum Sonntag ein Kalb gestohlen, außerdem eine Trompete und noch weiteres Diebesgut. Das meldete die Polizei in Zusmarshausen. (Stadtzeitung)

Der 38-Jährige wurde nachts gegen 1.15 Uhr bei seinem Spaziergang mit dem Kalb durch den Ort Agawang von Beamten entdeckt. Sie fragten ihn, woher das Tier stamme. Er meinte nur, das Kalb sei ihm nachgelaufen.

War dann aber doch nicht so: "Im Laufe der Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass das Kalb aus einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Bahnhofstraße in Kutzenhausen gestohlen wurde", schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Der Mann wurde als erheblich alkoholisiert beschrieben – und hat vor dem Kalb noch iPhone, Trompete, Geld und einen Autoschlüssel bei einem Konzert der Musikvereinigung Kutzenhausen mitgehen lassen.

Das Kalb hat den nächtlichen Ausflug übrigens unbeschadet überstanden. Es wurde inzwischen seinem Besitzer zurückgegeben.


Musik

Wieso Handyverbote auf Konzerten richtig sind
Wie wär's, wenn wir die Musik genießen?

Ich liebe Konzerte. Als Musikfan gibt es nichts Besseres, als ein grandioses Album oder meine Lieblingstracks live zu erleben. Bandmitglieder vor mir stehen zu sehen, mich von den echten, rohen Klängen der Instrumente oder dem Charisma des Sängers einnehmen zu lassen: Das macht Musik für mich aus.