Bild: Getty Images
Welcome to Cuba

US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagabend zu einem Treffen mit Kubas Staatschef Raúl Castro in Havanna gelandet. Was ist daran besonders? Zum ersten und letzten Mal war 1928 ein US-Präsident zu Besuch – vor 88 Jahren. Vor allem seit der Kubanischen Revolution 1959 war die Stimmung zwischen den Ländern angespannt. Die Weltgemeinschaft hofft nun auf eine Versöhnung. SPIEGEL ONLINE

Willkommen in Deutschland

Nach der Aufnahme ist vor der Integration: Wie geht es jungen Flüchtlingen heute in Deutschland? Wie funktioniert das Miteinander? bento-Redakteurin Sara hat in Altena, NRW, nach Antworten gesucht und mehrere Videoreportagen mitgebracht. Das Städtchen hat mehr Flüchtlinge aufgenommen, als es muss. Und so geht es Altena damit: bento

Das iPhone wird Mini

Apple wird am heutigen Montag sein neues iPhone Mini vorstellen. Das Smartphone soll zehn Zentimeter groß sein – also nur einen Zentimeter kleiner, als es die erste Generation sowieso einst war. Auch ein neues iPad und eine Erweiterung der Apple Watch sollen vorgestellt werden. Das Event wird ab 18 Uhr (MEZ) hier live übertragen. Mashable

ICQ will dein neues, altes Skype werden

Ein bissl retro, aber noch im Web: Der Messenger-Dienst ICQ will sich endlich gegen Skype und WhatsApp in Position bringen und hat sich selbst ein Upgrade verpasst. Die aktualisierte Version erlaubt Video-Anrufe, Gruppenchats, auch Emojis und Sticker können jetzt versendet werden. ICQ gehört mittlerweile zu einem russischen Anbieter, der auch die Plattform VKontakte betreut. t3n

Trump-Fan schlägt auf Gegner ein

Bei einer Veranstaltung des US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump wurden Demonstranten von einem wütenden Anhänger angegriffen. Ein Protestler hatte ein Schild dabei, auf dem "Bad for America" stand, eine Begleiterin hatte sich zudem eine Kappe angezogen, die an den Ku-Klux-Klan erinnert. Daraufhin schlug ein Fan mehrmals mit der Faust auf den Mann ein, als er zu Boden stürzte, tratt er nach. Trump verurteilte die Aktion nicht direkt. NBC

Snoop "Grilled" Dogg

Burger King bringt in den USA einen Hot Dog neu ins Sortiment – und lässt ihn in einem angeblichen Mitarbeitervideo ausgerechnet von Rapper Snoop Dogg vorstellen. Dem ist für das Würstchen kein Wortspiel zu schade:

bento-Newsletter Today

1/12