Bild: EPA/Mohamed Messara

Tunesische Sicherheitskräfte haben drei Männer festgenommen, die mit Anis Amri in Verbindung stehen sollen. Die drei Verdächtigen seien Mitglieder einer Terrorzelle, mit der Amri in Kontakt gewesen sein soll, teilte das Innenministerium am Samstag in Tunis mit (SPIEGEL ONLINE).

Amri gilt als derjenige, der vergangenen Montag einen Lkw in eine Menschenmenge auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gesteuert hatte. Bei dem Anschlag waren zwölf Menschen ums Leben kommen – Amri war am Freitag auf der Flucht in Italien erschossen worden.

Unser Überblick

Was ist über die drei neuen Verdächtigen bekannt?
  • Die Festgenommenen sind laut tunesischen Behörden zwischen 18 und 27 Jahre alt.
  • Einer soll ein Neffe Amris sein. Er habe gestanden, mit Amri über einen verschlüsselten Messenger kommuniziert zu haben.
  • Demnach wollte Amri, dass sein Neffe der Terrormiliz "Islamischer Staat" die Treue schwört. Auch Amri hatte das in einem Handyvideo getan (bento).

Hintergrund

In Bildern – So reagierte das Netz auf den Anschlag in Berlin:
1/12

Weiterlesen


Gerechtigkeit

Nein, die Welt wird nicht immer schlimmer
Diese 5 Grafiken beweisen es

2016 war kein schönes Jahr. Und 2017 wird auch anstrengend (bento). Seien wir ehrlich: Gefühlt wird alles immer schlimmer.

Nur stimmt das nicht: Tatsächlich wird viel immer besser.

Das trifft auf unseren Bildung zu, auf unsere Gesundheit und auf unsere Freiheit: Immer weniger Menschen auf der Welt leben in Diktaturen, immer mehr werden älter und können lesen und schreiben.