Warum sich gerade alle über deutsche Klischees lustig machen.

Frikadellen aus der Plastikdose in der vollen Bahn essen, den Vordermann anhupen, sobald die Ampel auf grün springt, sich über unpünktliche Züge beschweren: Manchmal merkt man gar nicht, wie typisch deutsch  man sich gerade verhält. 

Und dann, in dem Moment, in dem der zwiebelige Fleischgeruch dem Sitznachbarn in die Nase steigt, fällt es einem doch auf. Oder eben dem Sitznachbarn. Solche Momente werden bei Twitter unter #Alman gesammelt – und das ist ziemlich lustig:

Warum Alman?

  • "Alman" ist das türkische Wort für deutsch.
  • Es wird vor allem im Netz aber auch in der Alltagssprache verwendet, sowohl von Migrantinnen und Migranten als auch von Deutschen.
  • Der Begriff macht sich über Menschen lustig, die besonders  spießig und pingelig sind.


Alman bezieht sich aber nicht auf Deutsche per se, sondern auf jeden, der sich wie ein Klischee-Deutscher verhält. Jeder kann ein Alman sein – ganz egal, woher er stammt. 

Nicht nur auf Twitter sind die Alman-Klischees beliebt, auch bei Reddit machen sich die Nutzer schon länger darüber lustig. Dort hat ein Nutzer sogar ein Alman-Starterpack zusammengestellt. Darin enthalten: Tennissocken, selbstverständlich in Birkenstocks getragen, Bananenweizen und Camp-David-Polos.  (Reddit

Noch mehr Alman-Tweets:

1/12

Woher kommt Alman? 

2016 trendete bereits der Hashtag #Almanhass bei Twitter. Auch damals wurden viele Klischee-Witze geteilt. Bei denen war teilweise allerdings fragwürdig, wie viel Witz und Satire sie enthielten – und wie viel Hass und Hetze

Vor allem ein Tweet sorgte damals für Aufregung: "Inshallah heute Almans in Disneyland schlachten", twitterte Nutzer Can. Viele hatten Bedenken, dass dadurch eine Art Hasskampagne ausgelöst werden würde. (DW) Der Hashtag trendete zwar für kurze Zeit, Tweets wie die von Nutzer Can blieben aber die Ausnahme. 

Der aktuelle Trend ist wesentlich harmloser - und witziger. Außerdem: Wer die diversen #Alman-Witze gelesen hat, fragt sich danach garantiert nicht mehr, was typisch deutsch ist. Und isst vielleicht weniger Frikadellen in U- oder S-Bahn. 


Today

Die Nasa schießt jetzt Sperma ins Weltall
Die Weltraumbehörde hat ihre Gründe.

Okay, wir alle haben irgendwann mal gelernt, wie diese Sache mit der Fortpflanzung funktioniert. Ein Spermium trifft auf eine Eizelle – und wenn alles passt, tadaa, kommt es zur Befruchtung. 

Das ganze Vorspiel müssen wir hier vermutlich niemandem erklären. Jetzt soll es aber nicht mehr nur bei dem bleiben, was man darüber auf der Erde weiß. 

Deswegen schießt die Nasa jetzt Spermien ins Weltall.