Deutsche trinken viel Alkohol – pro Kopf im Schnitt gleich eine ganze Badewanne voll alkoholischer Getränken. Und das jedes Jahr. Viel zu viel, wie die Experten der Hauptstelle für Suchtfragen sagen. Am Mittwoch haben sie ihr Jahrbuch vorgestellt. Das Ergebnis: Nicht nur die Wanne voll Schnaps ist ein Problem. 

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Der Alkoholkonsum in Deutschland ist zwar weiterhin gesunken – um rund ein Prozent im Vergleich zu 2015. Trotzdem ist der Konsum immer noch sehr hoch. 134 Liter trinkt im Schnitt jeder Bürger ab 15 Jahren an alkoholischen Getränken. Das macht in etwa 9,5 Liter reinen Alkohol – etwa ein Eimer voll.
  • 2016 mussten rund 22.300 junge Menschen zwischen 10 und 20 Jahren wegen einer Überdosis Alkohol in Krankenhäusern stationär behandelt werden. Das sind mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2000.
  • Rauchen: Im Gegensatz zum Alkohol gibt es beim Konsum von Zigaretten und von Pfeifentabak wieder einen Anstieg. 2016 wurden noch rund 75 Millionen Zigaretten geraucht, 2017 waren es 800.000 mehr.
  • Laut einer Befragung von 2016 hat jede und jeder achte Deutsche ab 14 Jahren schon einmal E-Zigaretten probiert. 
  • Illegale Drogen: Laut den aktuellsten Befragungen aus dem Jahr 2015 haben 479.000 Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren sowie 14,4 Millionen Erwachsene im Alter bis 64 Jahre schon einmal eine illegale Droge ausprobiert. Spitzenreiter bleibt Cannabis: 7,3 Prozent der 12- bis 17-Jährigen und 6,1 Prozent der 18- bis 64-Jährigen hatte im Zeitraum der letzten 12 Monate Gras konsumiert.
Du bist dir nicht sicher, ob dein Alkoholkonsum noch "normal" ist? Manchmal kann es schon helfen, sich ein paar Fragen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ehrlich zu beantworten:
Wie viele alkoholische Getränke trinkst du im Durchschnitt an einem Tag?
Hast du es im letzten Jahr erlebt, dass du nicht mehr mit dem Trinken aufhören konntest, nachdem du einmal begonnen hattest?
Weißt du insgeheim, dass du zu viel Alkohol trinkst, und machst wider besseren Wissens weiter?
Hattest du in letzter Zeit wegen deiner Trinkgewohnheiten Gewissensbisse oder Schamgefühle?
Planst du deine Tage so, dass du Alkohol trinken kannst?
Könntest du jederzeit – ganz ehrlich – auf Alkohol verzichten?
Aus welchem Grund trinkst du Alkohol?
Ist Alkohol für dich ein Problemlöser?
Einen ausführlicheren Test findest du hier: https://www.kenn-dein-limit.de/selbst-tests/alkohol-selbst-test/
1/12

Wovor warnen die Wissenschaftler?

Sie betonen: Wer zu viel Alkohol trinkt, lebt im Schnitt kürzer, auch die Lebensqualität sinkt. "Alkohol gehört neben Tabakrauchen, Bewegungsmangel und unausgewogener Ernährung zu den Top 4 Verhaltensweisen, die die Gesundheit ruinieren", heißt es in dem Bericht.

Die Trinkmenge und -häufigkeit stehe in einer stetigen Beziehung mit dem Risiko für Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. Sie fordern deshalb höhere Steuern auf Alkohol, Werbeverbote und generell weniger Verfügbarkeit.


Future

Car2go und DriveNow machen jetzt gemeinsame Sache – was bedeutet das?

BMW und Daimler machen ab jetzt in Sachen Carsharing gemeinsame Sache: Zukünftig werden die Angebote Car2Go und Drive Now zusammengelegt. Das teilten die Autokonzerne am Mittwoch in München mit. (Handelsblatt)

Das Ziel der Fusion sei es, zum "führenden Anbieter von innovativen Mobilitätsdienstleistungen" zu werden. 

Auch weitere Unternehmen wie die Apps MyTaxi, Moovel oder die Elektro-Auto-Ladestationen von BMW sind bei der Zusammenführung eingebunden.