Wie Syrer aus Aleppo mit der Tragödie umgehen

Aleppo war einst eine wunderschöne Stadt, auf die ihre Bewohner stolz waren. Nun liegt sie in Schutt und Asche, Tausende sind auf der Flucht. Wir haben mit drei jungen Syrern gesprochen, die aus der Stadt kommen.

Drei von Sinnen

Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen – fast jeder kennt die drei Emoji-Äffchen. Für ein Experiment haben David, Bart und Jakob sich in ihre Rolle versetzt. Jeder von ihnen hat freiwillig auf einen seiner Sinne verzichtet – und dafür den anderen vertraut:

So geht es bei Domian hinter den Kulissen zu

Aus, vorbei! 21 Jahre lang war Jürgen Domian der Held vieler schlafloser Anrufer. Jetzt hat er seine legendäre Talk-Sendung aufgegeben. Unsere Autorin hat ihn davor aber noch einmal besucht:

Liebe ohne Grenzen: Wenn eine Deutsche einen Flüchtling heiratet

Laura verteilt Kleidung, Omar füllt heißen Tee in Pappbecher. So lernen sie sich kennen, im vergangenen Jahr am Hauptbahnhof in Hamburg. Während Tausende Flüchtlinge zu uns kommen, verlieben sie sich ineinander. Wie es sich anfühlt, jemanden zu lieben, der nicht die gleichen Rechte hat und aus einem anderen Land geflohen ist:

Was mit mir passierte, nachdem ich die Pille absetzte

Viele Frauen nehmen sie täglich. Vermutlich jede von ihnen hat schon einmal darüber nachgedacht, wie es wohl ohne sie wäre. Ohne Anti-Baby-Pille. Livia hat es gemacht. Und seitdem eine Menge über sich selbst und ihren Körper gelernt. Wie man auch ohne Pille verhüten kann und was das alles verändert:

Dennis wird sterben

Er ist 22, feiert gerne, liebt das Leben, mag Musik – und: Er wird bald sterben. Denn Dennis hat das Louis-Bar-Syndrom. Eine tödliche Krankheit, bei der es keine Chancen auf Heilung gibt. Trotzdem umarmt er das Leben und genießt es. Eine Mann, von dem wir alle noch viel lernen können:

bento-App

bento gibt es auch als App
Kostenloser Download: Android | iOS

Art

Wie Henna nach einer Chemotherapie Mut macht

Ein Satz, der alles verändert: "Du hast Krebs." Von einer Sekunde auf die andere reißt diese Diagnose Betroffene aus dem Leben: Ab sofort bestimmen Chemotherapie, Nebenwirkungen, Arzttermine den Alltag. Nicht nur der Körper muss kämpfen, auch für die Psyche ist es schwer.

Ein schwieriger Moment ist für viele, wenn sie wegen der Nebenwirkungen der Chemotherapie die Haare verlieren. Spätestens mit diesem Verlust wird für jeden sichtbar: Ich bin krank. Beim Anblick im Spiegel wird man sich selbst fremd.