Bild: AfD Saarland/Montage bento

Kommende Woche findet der 12. Landesparteitag der Saarland-AfD statt. Und er muss über eine hochwichtige Frage beraten: Braucht ein Mensch ein Mindestmaß an Intelligenz, bevor er bei der AfD mitmachen darf?

Das AfD-Mitglied Hans-Joachim Klein meint "Ja" – und möchte Neumitglieder daher künftig einem Intelligenztest unterziehen.

Für den Parteitag hat er fristgerecht einen entsprechenden Antrag gestellt. Die Begründung: 

"Bei der letzten Delegiertenwahl in Quierschied hat sich gezeigt, dass es Mitglieder gibt, die unfähig sind, zu erkennen, welche Aufgaben ein Delegierter verantwortlich zu erfüllen hat."  

Über den Antrag müssen nun die Delegierten des Landesparteitags am kommenden Samstag entscheiden. 

Was steckt hinter dem seltsamen Antrag?

Eine persönliche Fehde zwischen Klein und dem AfD-Landesvorsitzenden Josef Dörr. Klein vermutet, Dörr habe gezielt Mitglieder in die AfD geholt, die in seinem Sinne abstimmen. Mit dem IQ-Test will er also Dörr provozieren. Dieser weißt die Vorwürfe zurück. (Frankfurter Rundschau)

Die saarländische AfD gilt als extrem rechts. Dörr und sein Vize Lutz Hecker sollen Verbindungen in rechtsextreme Kreise gepflegt haben. 

Auch in anderen Anträgen wird sich der Parteitag mit seinem Führungspersonal beschäftigen. Ein Mitglied wünscht, die Delegiertenwahl neu zu organisieren. Und auch er hat eine Begründung, die genau so im Antrag zu finden ist: 

"Wo ist die Partei die sich auf die Fahnen schrieb Direkte Demokratie!!!!!!! Volkswillen!!!!!!!!!! Wir sind das Volk und nicht ein paar Delegierte!!!!!!!!!!!"

Andere Partei, anderer Antrag:


Grün

Trump stoppt nun doch Einfuhr von Stoßzähnen

Jäger sollten Trophäen getöteter Elefanten ungestraft in die USA einführen dürfen. Das hatte am Mittwoch die US-Behörde für Fisch und Wildtiere unter US-Präsident Donald Trump entschieden – und damit ein drei Jahres altes Verbot von Ex-Präsident Barack Obama aufgehoben. (bento)

Der neue Freibrief zur Elefantenjagd sorgte weltweit für Empörung. Nun hat Trump die Entscheidung wieder zurückgenommen.