Und ausgerechnet Photoshop helfen soll.

Ja, man kennt das aus so gut wie jeder Highschool-Serie und jedem College-Film: Da stehen sie, die Absolventen in ihren Roben, die Zeugnisse und Diplome sind verliehen, die Reden gehalten, und für ein letztes gemeinsames Foto schleudern sie ihre Doktorhüte in die Luft. Die akademische Tradition hat es aus Großbritannien und den USA auch an einige deutsche Unis geschafft.

Jetzt allerdings fürchten Hochschulen um die Sicherheit ihrer Absolventen. Wer ein Studium erfolgreich hinter sich gebracht hat, muss noch lange keinen Hutwurf unbeschadet überstehen – so lässt sich die Angst einiger britischer Uni-Leitungen zusammenfassen, wie der "Guardian" berichtet. Offenbar haben sich mehrfach frische Akademiker nicht rechtzeitig ducken können und sind durch herabfallende Hüte verletzt worden. Dazu kommen die Beschwerden der Kostümverleiher: Dauernd würden beschädigte Hüte zurückgegeben.

Gefährliche Tradition? Hutwerfen in der Fotostrecke:
1/12

In Norwich in der Grafschaft Norfolk, Ostengland, an der University of East Anglia, einer durchaus renommierten Einrichtung, bahnt sich nun eine Lösung an, eine "21th-century solution" wie der "Guardian" schreibt: Die Kopfbedeckungen sollen nachträglich in die Abschlussfotos montiert werden, wie den Studenten mitgeteilt wurde.

"Das ist sicherer, außerdem hat es den Vorteil, dass mehr Gesichter von Studenten zu sehen sind", heißt es demnach im Infomaterial einer Fotografenagentur, über die eine Studentenzeitung berichtet.

"Das ist sicherer, außerdem hat es den Vorteil, dass mehr Gesichter von Studenten zu sehen sind"
Begründung, warum Hüte in die Fotos montiert werden sollen

Die Universität selbst bezeichnet dem Bericht zufolge die Hutwurf-Tradition als "nicht hinnehmbares Risiko": In den vergangenen Jahren habe es zu viele Verletzte gegeben. Man wolle sicherstellen, dass die Abschlussfeier nicht durch "vermeidbare Verletzungen" ruiniert werde.

Auch die Anglia Ruskin University in Cambridge hat dem "Guardian" zufolge den feierlichen Hutwurf untersagt. Die Ecken der Hüte könnten Umstehende verletzten. Ähnlich argumentiert demnach die University of Birmingham.

Sicher, man könnte Hüte mit abgerundeten Ecken nehmen, aber das wäre wahrscheinlich eine 20th-century-solution.


Streaming

6000 Folgen GZSZ – Das waren die schönsten (und schlimmsten) Momente

Am Mittwochabend läuft die 6000. Folge von "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten". In den letzten Jahren konnte man sich bei GZSZ vor allem auf die schlechten Zeiten verlassen, denn Dramen gab es am laufenden Band. Aber auch Hochzeiten, Geburten, überraschende Paarungen und schöne Momente haben uns auf RTL in den letzten mittlerweile 24 Jahren den Vorabend versüßt.

Egal, ob ihr die Person wart, die man zwischen 19:30 Uhr und 20:15 nicht anrufen durfte oder ob ihr euch die Zusammenfassung verkatert am Wochenende reingezogen habt: Heute durchleben wir noch mal die besten und schlechtesten Zeiten von GZSZ.