Bild: dpa/ Frank Rumpenhorst

Am Dienstag wird ein neuer 50-Euro-Schein vorgestellt, der Anfang nächsten Jahres dann in euren Portemonnaies landet. Warum erst dann und was ist neu? Das Wichtigste zusammengefasst:

Wieso gibt es neue Scheine?

Geldfälschern soll es schwer gemacht werden.

Deshalb wurden bereits der Fünfer, der Zehner und der Zwanziger überarbeitet. Der neue Look: Die Werte der Scheine sind als glänzende Zahl gedruckt, die ihre Farbe ändern, sobald man den Schein kippt. Außerdem zeigt das Wasserzeichen ein Porträt der griechischen Mythenfigur Europa.

Im vergangenen Jahr wurden übrigens so viele falsche Scheine entdeckt wie nie seit der Einführung 2002. Bei deutschen Geldfälschern ist der Fünfziger am beliebtesten. Fast jeder Zweite gefälschte Schein war ein 50-Euro-Schein.

(Bild: dpa/ Frank Rumpenhorst)
Wieso kommt der neue Schein noch nicht sofort?

Banken müssen zunächst ihre Automaten auf die neuen Scheine einstellen, deshalb bekommen die Verbraucher ihn noch nicht sofort ausgehändigt. Beim Fünf-Euro-Schein hatte es Probleme an Parkscheinautomaten gegeben – die erkannten die Veränderung nicht. Das soll nicht noch einmal passieren.

Wie wahrscheinlich ist es, dass man Falschgeld in den Händen hält?

Die Chance ist sehr gering. Europaweit entfielen im vergangenen Jahr auf 10.000 Einwohner nur 27 falsche Banknoten – in Deutschland waren es sogar nur 12 je 10.000 Einwohner.

Quellen:
  • Heute wird der neue 50-Euro-Schein vorgestellt: Sieben schnelle Fragen zum neuen Fuffi (BusinessInsider)
  • ECB unveils new €50 banknote (EZB)

Mehr Geld


Haha

Comic: Darf man das noch so sagen?