King, die Firma hinter "Candy Crush Saga", geht an Activision Blizzard.
Activision Blizzard kauft King

Für 5,9 Milliarden Dollar verleibt sich die Spielefirma Activision Blizzard ("World of Warcraft", "Call of Duty") den Konkurrenten King ein. Die britische Spielefirma, die seit vergangenem Jahr an der Börse ist, verdient vor allem mit dem Browser- und Handyspiel "Candy Crush Saga". (Ars Technica)

Dieses Video ist ... wahnsinnig

Ein Fallschirmspringer hat bei einem Sprung seinen Schirm in Brand gesetzt, um damit Internet-Videostar zu werden. Zwar hatte er noch einen zweiten Schirm dabei, trotzdem sieht das aus, als könnte man dabei sterben. Jeder, der zuguckt, muss sich wünschen, dass das bitte niemals nie niemand nachmacht. (YouTube)

Neue "Star Trek"-Serie

Im Januar 2017 soll - dann nach zwölf Jahren Pause - eine neue "Star Trek"-Serie starten. Zunächst allerdings exklusiv auf einem neuen Streaming-Angebot des US-Senders CBS. Ein wichtiges Detail steht schon fest. (bento)

Kritik an "E-Mail made in Germany"

Seit Snowden preisen große Anbieter in Deutschland ihre E-Maildienste mit "verschlüsselt" an. Problem: Meist wird nur der Transport verschlüsselt und den Providern liegen die Mails im Klartext vor. Jetzt kommt heraus: Auch der Login ins Postfach ist nicht so sicher, wie suggeriert wird. (Zeit Online)

Roboter spielt Film-Hautprolle

Ende November startet in Japan der Film "Sayonara", in dem ein Roboter namens Geminoid F die Hauptrolle spielt. Die Roboterin sieht aus wie ein Mensch und wurde während des Drehs über einen Laptop ferngesteuert - bisher stecken Filmemacher dafür meist Menschen in Kostüme oder nutzen Computertricks. (Unilad)

Fotografiert Mitte Zwanzig
Wie lebt es sich zwischen dem 20. und dem 30. Geburtstag? Wir haben zusammen mit EyeEm Fotografen aus aller Welt losgeschickt. (bento)

bento Today abonnieren