Bild: Sarah Neven
Absolutes Chaos im Schmuckkästchen und abfärbende Ringe? Wir zeigen, wie du diese funkelnden Probleme löst.
1. ARMBAND ANLEGEN
(Bild: Sarah Neven)
Du brauchst:

Das Armband, das du NIE mit einer Hand verschließen kannst, und eine Büroklammer.

So geht's:

Du biegst die Büroklammer auseinander und fädelst sie dann durch das eine Ende des Armbandes. Die Büroklammer gut festhalten, dann mit der anderen Hand das Armband verschließen.

(Bild: Sarah Neven)
2. RINGE VORM ABFÄRBEN SCHÜTZEN
(Bild: Sarah Neven)
Du brauchst:

Deine unechten Ringe bzw. Modeschmuck und durchsichtigen Nagellack.

(Bild: Sarah Neven)
So geht's:
Streiche den Klarlack großzügig über deine Ringe und lass sie trocknen. Nun kannst du sie wieder benutzen, ohne dass sie nach ein paar Tagen rot oder grün werden.
3. SCHMUCK ENTWIRREN
(Bild: Sarah Neven)
Du brauchst:

Ketten. Verhedderte Ketten. Und Babypuder.

So geht's:

Einfach ein wenig Babypuder auf das Ketten-Wirrwarr pudern und es zwischen den Knoten gut verteilen. Das macht die Oberfläche der Kettenglieder geschmeidiger, sodass sich die Knoten einfacher lockern lassen.

(Bild: Sarah Neven)
4. KETTEN ORDNEN
(Bild: Sarah Neven)
Du brauchst:

Ketten. Strohhalme.

So geht's:

Damit sich deine Ketten im Schmuckkästchen nie wieder verknoten, fädelst du sie durch einen Strohhalm. Dann verschließt du die Ketten.

(Bild: Sarah Neven)
(Bild: Sarah Neven)