"Am liebsten habe ich mein Geld dort, wo ich es sehen kann – in meinem Kleiderschrank!"

Es gibt wenige Serien, die man sich auch noch nach Jahren zum hundertsten Mal verkatert im Bett ansehen kann. Sex and the City ist eine davon.

Zwei Fashion-Kritikerinnen aus New York, Chelsea und Lauren, haben vor zwei Wochen angefangen, ihre Fanliebe auf Instagram auszuleben. Die beiden Freundinnen sind nach eigenen Angaben "15 Jahre zu spät dran", für ungefähr alles.

"Erst dachten wir, wir machen es als Webseite, dann realisierten wir, es ist 2016, nicht 2008", erklären sie im Dazed and Confused Magazine. 22.000 Follower in zwei Wochen – das Konzept ihres Accounts "Every Outfit On Satc" ist aufgegangen.

In der Fotostrecke: "Every Outfit On Satc" bei Instagram
1/12

Im Interview sprechen sie über ihre Vorstellung von Sex and the City im Jahre 2016, dass ihrer Meinung nach zum Beispiel Women of Colour dazugehören ("I would for sure cast some WOC"), aber auch über ihre anhaltende Begeisterung für die starken Outfits der Darstellerinnen: Samanthas Dior-Kopftuch, zum Beispiel, das sie während ihrer Krebserkrankung trug, Mirandas Boss-Style oder Charlottes Versuche, auch mit ihren Outfits bei Galerie-Eröffnungen zu überzeugen.

"Der Account gibt uns die Möglichkeit, all unser Wissen über die Mode dieser Zeit unter die Menschen zu bringen", sagt Chelsea. "Glücklicherweise habe ich von Sex and The City mehr über Mode als über Sex gelernt." Dabei posten sie zu jedem Foto einen kurzen Kommentar wie diesen: "Ich liebe es, wie Charlotte in diesem Outfit auftaucht und alle Mädels so 'Du siehst aus wie eine billige Nutte', obwohl Samantha das Kleid wahrscheinlich in sechs verschiedenen Farben besitzt."

Auch wenn die Probleme der Protagonistinnen – irgendwo zwischen teuren Manolos und untreuen Männern aus heutiger Perspektive schon nahezu lächerlich erscheinen, sind die Dialoge ("Meine Ehe ist wie eine Fendi-Fälschung!“) der vier Freundinnen Balsam für die reizüberfluteten Seelen der hedonistischen Tumblr-Bohème.

Sex and the City really embodies this lovely post-Clinton, pre-recession materialistic sweet spot in the early aughts.
Lauren

Bisherige Highlights des Accounts umfassen Mirandas minimalistischen Jil-Sander-Look, der perfekt zum Lifestyle der ambitionierten Anwältin passt, Carries frankophile Phase, in der sie nicht mal vor einem schwarzen Barett zurückschreckte – und ein Kostüm von Charlotte, das stark an Woodie Allens "Annie Hall" erinnert.

Statt den Fokus auf die Liebesbeziehungen der Frauen zu richten, wird 18 Jahre nach dem Start der ersten Staffel das in den Fokus gerückt, was die Serie bis heute tatsächlich unersetzlich macht: Mode.

I can’t say that I learned anything about sex from that show.
Chelsea

Mehr Mode und Instagram


Sport

Quiz: Wie viel Joachim Löw steckt in dir?
Högschte Disziplin!

Joachim Löw kann fast alles: eine gute Taktik finden, sich schick kleiden und ganz Europa mit Nasepopeln unterhalten. So gelassen wie er, wären wir doch alle gern ein bisschen.

Jetzt ist das deutsche Team bei der EM ausgeschieden und Löw hat offen gelassen, ob er weiter Trainer der Nationalelf bleibt. Hättest auch du das Zeug zum Bundestrainer?

Teste, wie viel Jogi bist du?