Kann es eine größere Party geben? Wahrscheinlich nicht. Wegen des Oktoberfestes in München sind in diesem Jahr wieder Tausende Menschen aus aller Welt in die bayerische Landeshauptstadt gereist, um noch bis zum 4. Oktober zu feiern. Und ordentlich Geld auszugeben: Bier, Cola oder Wasser sind auf der Mega-Veranstaltung wohl so teuer wie nirgends sonst.

Zwischen 7,30 und 10,70 Euro kostet eine Maß, also ein Liter Bier, in diesem Jahr. Tafelwasser und Limo gibt es ab 8,30 Euro pro Liter. In die insgesamt 14 Partyzelte passen jeweils bis zu 10.000 Menschen.

Auch dabei: 114 Ess-Buden wie Hühnerbratereien und Feinkoststadl. Und 125 Schaustellerbetriebe, darunter eine "Hexenschaukel" und ein "Teufelsrad".

Wir wollten wissen, wie Dirndl und Lederhosen der Menschen aussehen, die in diesem Jahr aufs Oktoberfest gehen. Und haben uns mal auf Instagram umgesehen – die Fotostrecke:
1/12
Ist das Oktoberfest was für dich?


Gerechtigkeit

Das Schuljahr in der Türkei beginnt ohne Lehrer – aber mit Propaganda
Türkei. 2016.

In der Türkei sind die Sommerferien zu Ende. Für knapp 19 Millionen Schüler beginnt ein neues Schuljahr, auch die Unis sind wieder geöffnet. Daran ist erst mal nichts besonders – außer, dass in diesem Jahr viele Lehrer nicht mehr vor ihren Klassen stehen.

Wir erinnern uns: Im Juli hatten Militärs in einem Putsch versucht, Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan zu stürzen. Der Aufstand scheiterte, Erdogan konnte die Bevölkerung hinter sich vereinen (bento I). In den Wochen danach reagierte er mit Härte – und "säuberte" sein Land von allen, die ihm nicht wohl gesonnen waren. Unter anderem wurden bislang 39.000 Lehrer entlassen (Deutsche Welle).

Hier findest du einen Überblick über die Ereignisse: