Plötzlich ist sie da, die Einladung zur Hochzeit – nun geht die Suche nach der passenden Kleidung los. Ganz wichtig: Das Outfit muss gemütlich sein, damit viel Torte reinpasst.

Ansonsten gilt: Weiß trägt nur die Braut, auch cremefarbene Kleidung eher vermeiden. Schwarze Looks sind zwar in Ordnung, aber eigentlich ist eine Hochzeit keine Beerdigung. Männer können einen schwarzen Anzug tragen, aber nicht unbedingt mit dem klassischen weißen Hemd darunter. Hellblau ist besser. Dazu eine farbige Krawatte – et voilà. 

Generell sind bunte Farben (außer knalliges Rot) und Pastelltöne immer eine gute Wahl. Frauen sollten übrigens nicht zu viel Haut zeigen, wenn sie der Braut nicht die Show stehlen wollen.

Hier sind 23 Ideen für ein nachhaltiges Outfit:

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Produktbesprechungen erfolgen jedoch rein redaktionell und unabhängig. Mehr dazu

1. Dieser GOTS-zertifizierte 🛒Rock aus Bio-Baumwolle lässt sich nach der Hochzeit auch an lauen Sommerabenden im Park tragen.

2. Und ein 🛒Top, das zum Rock passt, gibt es auch.

3. Dieses 🛒Herren-T-Shirt von Armedangels ist aus Bio-Baumwolle und macht sich besonders gut unter einem hellen Sakko...

4. ...wie diesem hier aus 🛒Bio-Leinen von Hessnatur.

5. Zum Glück gibt es Hochzeiten, denn sie sind der perfekte Anlass, um 🛒Schuhe wie diese zu tragen.

6. Falls die Feier auf einen besonders warmen Tag fällt, ist dieses 🛒luftige Hemd von Esprit empfehlenswert. Es ist nämlich aus Seersucker, einem Baumwollgewebe mit kreppartiger Oberfläche, die bewirkt, dass sich der Stoff nie vollständig auf die Haut legt. Außerdem muss es nicht gebügelt werden.

7. Dieses 🛒Kleid vom Fair-Trade-Label People Tree ist perfekt für alle, die heimlich hoffen, den Brautstrauß zu fangen, um ihn hinterher in der Lieblingsvase auf den Küchentisch zu stellen.

8. Wer nicht so gerne Kleider trägt, könnte diese 🛒Bluse des Kölner Labels Armedangels...

9. ...mit dieser 🛒Culotte kombinieren.

10. Dieses schlichte 🛒Herrenhemd von KnowledgeCotton Apparel kann einfach so getragen oder aber mit weniger schlichten Accessoires verziert werden.

11. Zum Beispiel mit dieser 🛒Fliege aus Kork von dem deutschen Label Anna Dezet, handgemacht in der Nähe von Düsseldorf.

12. Es heißt ja, Längsstreifen machen schlank. Trotzdem sollte man dieses 🛒Kleid nicht essen, sondern lieber anziehen. Es ist doch so schön bunt!

13. Keine Lust auf hohe Absätze, die im Rasen versinken? Wie wäre es dann mit diesen 🛒Halbschuhen aus veganem Leder?

14. Für alle Pflanzen-Fans könnte dieses 🛒Herren-Leinenhemd vom nachhaltigen dänischen Label KnowledgeCotton Apparel etwas sein.

15. Oder aber dieses 🛒Hemd in Waldgrün aus Lyocell, einer industriell hergestellten Cellulose-Faser, die biologisch abbaubar ist.

16. Kombiniert mit einer schlichten Bluse wird dieser 🛒Rock von Thokkthokk aus Bio-Baumwolle zur (pun intended) Punktlandung.

17. Bock auf Blazer? Bitteschön. 🛒Dieser hier ist aus Lyocell, also biologisch abbaubar, falls man ihn nach einer durchtanzten Nacht auf den Gartenstühlen der Hochzeitslocation vergisst.

18. Dieses 🛒Wickelkleid gibt es nicht nur in der hier gezeigten Farbe "dusty Pink", sondern auch in Dunkelblau.

19. Der Dresscode ist eher leger? Dieses 🛒Bio-Baumwoll-Hemd von G-Star Raw auch.

20. 🛒Schwarzer Bleistiftrock geht immer. Dieser hier ist von People Tree und aus Bio-Baumwolle.

21. Die sogenannten "Good Shirts" von Eterna werden unter fairen Bedingungen in Europa gefertigt. Dieses 🛒blaue Herrenhemd ist eines von ihnen.

22. Genauso wie diese 🛒Damenbluse, die außerdem Taschen hat, in die mit Freudentränen vollgesogene Taschentücher passen.

23. Diese 🛒Herren-Schuhe von Will’s Vegan Shoes wurden aus veganem Leder in Portugal gefertigt.


Tech

Twitter muss willkürliche Sperrungen vor dem Bundestag rechtfertigen

Twitter sperrt scheinbar wahllos Accounts links und rechts. Am Mittwochnachmittag musste sich deswegen eine Twitter-Vertreterin Fragen gefallen lassen, im Ausschuss Digitale Agenda des Bundestags. Politikerinnen und Politiker wollten wissen, was da eigentlich los ist.

Was ist passiert?

Twitter hatte Ende April im Blick auf die anstehende Europawahl eine neue Richtlinie eingeführt. Nach der ist es "nicht erlaubt, die Dienste von Twitter mit dem Ziel zu nutzen, Wahlen zu manipulieren oder zu beeinträchtigen". Anlass war die versuchte Einflussnahme auf die Wahl in den USA, bei denen Falschinformationen gestreut wurden.

Etliche Account-Sperren und -Verwarnungen der vergangenen Tage wirken aber planlos.