Genau in dem Augenblick, in dem du denkst, der Hype um die Fidget Spinner ist schon wieder vorbei, hat jemand ein Update erfunden. Du konntest die Drehkreisel auf dem Finger balancieren, auf der Nase oder der Stirn.

Jetzt gibt es Fidget Spinner für die Nippel.

Die Idee hatte die Twitter-Nutzerin Manu aka @caritadepincel. Ein Video der Spinner im Einsatz hat auf Twitter 18.000 Likes gesammelt und wurde mehr als 7000 Mal retweetet.

Sie nennt ihre Erfindung "Fidgetiddies" – sie werden aus Nippelpasties und klassischen Fidget Spinnern gebastelt. 

Hier erklärt Manu, wie sie sie gebaut hat:

In der Kurzform: Pasties mit doppelseitigem Klettband mit dem Fidget Spinner zusammenheften. Dann rauf auf die Nippel.

So sehen die "Fidgetiddies" im Einsatz aus:

Das ist dir zu anstrengend? Hier gibt's Fidget Spinner eine Eskalationsstufe niedriger:


Streaming

Diese "Shining"-Doku zeigt die geheimen Botschaften des Films

Stanley Kubricks "Shining" ist ein Meisterwerk der Filmgeschichte. Eine filmische Schöpfung, die nur so überquillt vor geheimen Botschaften.

Der Film handelt von der Familie Torrance, deren Vater (Jack Nicholson) während ihres Winteraufenthaltes in einem Berghotel den Verstand verliert und zum Mörder wird. Blutige Visionen im Kopf des sechsjährigen Sohnes, die später Realität werden, begleiten diese Entwicklung.

Fünf Kubrick-Kenner aus unterschiedlichen Fachgebieten führen uns in der Doku "Room 237" durch den Film. Immer mit einer ganz eigenen Perspektive. Dabei zeigen sie uns Details, die einigen Zuschauern so bestimmt noch nie aufgefallen sind.