Kleidergrößen können nerven. Denn oft passen sie nicht so, wie es die genannte Größe eigentlich angibt – und oft suchen Frauen die Fehler für die völlig unrealistischen Größenangaben bei sich. Das trifft auf Jeanshosen zu (bento), auf H&M-Shirts (bento) – und auch auf Bademode, wie ein wütender Post des Plus-Size-Models Aliss Bonython jetzt zeigt.

Auf Instagram hat Aliss ein Foto direkt aus einer Umkleidekabine veröffentlicht. 

Sie nennt das Bild: "Die Wahrheit über Bikini-Shopping als Plus-Size-Frau."

Auf dem Foto trägt Aliss einen weißen Bikini, an den Brüsten ist er deutlich zu klein, um die Taille spannt er. 

Ich hatte immer zu viel Brüste/Hintern/Hüfte, um in normale Bikinis zu passen.
Aliss Bonython

Zum Bild schreibt Aliss, sie habe sich oft entmutigen lassen, wenn sie mit Freundinnen nach passenden Bikinis suchte: "Ich hatte immer zu viel Brüste/Hintern/Hüfte, um in normale Bikinis zu passen."

Weil sie sich und ihren Körper nicht in "dieses schmale Ideal von Sexyness" zwingen wollte, musste sie woanders nach passender Kleidung suchen. Ihr Dank – und natürlich auch ihre Werbemaßnahme – geht an einen Hersteller für Plus-Size-Mode. "Danke, dass ihr uns kurvige Mädchen nicht vergesst", schreibt sie am Ende.

Wie man für ein positives Körpergefühl einsteht, zeigt Aliss auch in weiteren Fotos:
1/12

Auch auf YouTube äußert sich Aliss regelmäßig zu dem Thema. Egal ob Männer oder Frauen, immer wieder sind Kunden enttäuscht von der unrealistischen Größenpolitik einiger Marken. Kleidergrößen werden bewusst kleiner gesetzt, um ein Gefühl von Schlankheit zu vermitteln – dass aber oft ins Gegenteil umschlägt. 

Viele Kunden sind deprimiert und müssen ihr Glück bei Übergrößen-Marken versuchen, so wie nun Aliss. Und wenn sie dann einen Übergrößen-Bikini anprobiere, bedecke der oft "80 Prozent des Körpers", anstatt so sexy zu sein wie ein normaler Bikini auch, schreibt sie in einem weiteren Post.

Wie siehst du das – hast du das auch schon erlebt?

Längst widmen sich auch andere Plus-Size-Models wie Ashley Graham oder Iskra Lawrence dem Problem. Sie wehren sich dagegen, so aussehen zu müssen wie die Werbegesichter, die von Plakaten auf sie herunter lächeln. Ashley Graham hat zum Beispiel ihre eigene Bikini-Kollektion herausgegeben, um schöne Outfits auch für kurvige(re) Frauen anzubieten.

Und Iskra Lawrence hat ihren ganz eigenen Weg, sich Menschen entgegenzustellen, die über ihre Körpergröße urteilen:


Trip

Welches Auslandssemester passt zu dir?

Diese Chance bekommt man nur einmal, mit ganz viel Glück auch zweimal im Leben: Im Ausland studieren, in einem fremden Land leben, eine neue Kultur kennenlernen – und vielleicht ein kleines bisschen das Leben genießen. Dank Erasmus kann der eigene Hörsaal ganz einfach für ein oder zwei Semester gegen die große weite Welt eingetauscht werden. 

Wie du dieses Semester nutzt, bleibt dir überlassen: Von Party bis Sprache lernen ist alles drin. So oder so: Ein Auslandssemester wirst du nie wieder vergessen. Rückkehrer sagen manchmal sogar, es sei die beste Zeit ihres Lebens gewesen.

Damit du diesen Satz nach deinem Auslandssemester auch sagen kannst, finde heraus, wohin du gehen solltest: