Lidschatten im Schmuckkästchen, Lippenstift in der Handtasche, Lipgloss in der Manteltasche, Pinsel und Puder irgendwo in einer Schublade, Eyeliner auf der Ablage vor dem Badezimmerspiegel –wildlebende Schminkutensilien sind ganz schön anstrengend zu finden. Abgesehen davon, dass man oft nicht genau weiß, wo etwas Bestimmtes ist, kauft man sich vieles dann doppelt und dreifach.

So schaffst du Ordnung im Badezimmer:

Affiliate-Links. Was ist das?

Wir haben in diesem Text Affiliate-Links gesetzt. Das heißt: Wenn jemand auf einen Link im Artikel klickt, und das Produkt in dem Online-Shop tatsächlich kauft, bekommen wir in manchen Fällen eine Provision. Produktbesprechungen erfolgen jedoch rein redaktionell und unabhängig. Mehr dazu

Stapelbare Organizer aus Acryl wie diese Schubladenbox oder diese Aufbewahrungseinheit schaffen Abhilfe. In den verschiedenen Fächern kannst du deinen Kram übersichtlich organisieren.   

(Bild: Amazon )

Schlechte Lagerung kann auch die Qualität beeinträchtigen - bei teureren Produkten wie speziellen Hautcremes ist das besonders ärgerlich. Regelmäßig gebrauchte Wässerchen und Cremen musst du auch nicht unbedingt in in Laden verstauen: Auf diesem drehbaren Turm kannst du zum Beispiel Produkte, die du täglich verwendest, platzsparend unterbringen. 

(Bild: Amazon )

Vorallem Ohrringe lieben es, sich in kleinen Schubladen und Täschchen brutal ineinander zu verwirren. Auf Schmuckständern wie diesem Bäumchen kommt Ordnung ins Chaos und deine Lieblingsstücke auch noch dekorativ zur Geltung. 

(Bild: Amazon )

Halsketten schlingst du am besten um ein, zwei "Äste" rum, bevor du sie runterhängen lässt. Meistens sind noch Ablageschalen für Armreifen am Boden verarbeitet, oder wie bei diesem silbernen Schmuckbaum auch in Form von Vogelnestern dabei. 

(Bild: Amazon )

Falls du besonders viele Kettchen zum Unterbringen hast, gibt es dafür extra hohe Schmuckständer. Und eigene Ringhalter in Form von Elefanten. Oder Katzen. Natürlich sind auch Einhörner nicht verschont geblieben, wie dieser Schmuckteller zeigt - da ging einfach kein Weg dran vorbei! 

(Bild: Amazon )

Duschgelflaschen, Rasierer, Schwamm und sonstige Badeutensilien "wohnen" oft in den Ecken der Dusche, oder sind wild am Wannenrand gestapelt. An den Tentakeln dieser niedlichen Silikon-Krake lassen sich acht diverse Teile (oder neun, da gehen die Meinungen auseinander!) alle an einem Platz befestigen.

Jede Tentakelschlaufe ist immer wieder neu auf die Größe die du jeweils brauchst verstellbar. Und dadurch dass die Flaschen kopfüber hängen, gehen Reste auch noch besser raus. Gibt es auch in rot, grün oder blau

(Bild: Amazon )

Falls du lieber einen normalen Duschkorb für Shampoo und Co willst, kennst du sicher das Problem: Du willst oder darfst nichts in die Wand bohren, aber wenn die Fliesen nicht absolut hunderprozentig glatt sind, fallen Produkte mit Saugnäpfen immer wieder runter. 

Eine Alternative sind Duschcaddies, die du einfach über die Armaturen, oder die Duschwand hängen kannst. Dieses Modell bietet genug Platz und ist besonders beliebt.

(Bild: Amazon )

Handtücher nehmen in Badezimmerkästen immer überdurchschnittlich viel Platz in Anspruch, das muss nicht sein. Diesen Handtuchhalter aus Edelstahl und Glas kannst du einfach an der Duschkabine einhängen  - unten sind noch sechs Haken zum Aufhängen dabei. 

Falls Montage an der Wand okay ist, kannst du für Handtücher auch diese "unsichtbaren" Wandregale nehmen. Oder einfach einen Etagenkorb wie diesen hier aufhängen und so an Extra-Stauraum rankommen.

(Bild: Amazon )

Das Innenleben von Badezimmerkästen lässt sich wunderbar mit Aufbewahrungskörben sortieren und in Ordnung bringen - gefächerte Organizer wie dieser hier haben sich bewährt. 

Falls es etwas schöner von der Optik sein soll, ist Bambus das richtige Material für das Badezimmer. Gut gefallen uns zum Beispiel diese Boxen mit (abnehmbaren) Stoffbezug

(Bild: Amazon )

Chaos ➡️ weniger Chaos ➡️ done! 

Schon hast du dir mit minimalen Aufwand wieder ein bisschen mehr Platz und Ordnung geschaffen.

(Bild: Amazon )



Streaming

"Eine Mischung aus Katzenfrau und Hansi Hinterseer" – die besten Tweets zur dritten Folge GNTM

Diese Woche nahm Heidi Klum ihre "Mädels" mit auf die Alm. Die Crux dabei: Es war das erste Shooting mit einem männlichen Model – das bedeutet Stress im GNTM-Universum. Was genau abging, erfährst du im Speed-Check zur dritten Folge. Aber nicht nur die Models rasteten aus, auch Twitter war wieder on fire!

Hier sind die besten Tweets zu dritten Folge GNTM:

In pinken Bademänten sieht nun mal jeder gut aus!