Bild: dpa/Andreas Gebert
Die vier härtesten Zitate

Zwei Monate ist es her, dass die Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan und Mesut Özil auf einem Foto mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan posiert haben. (bento) Vor allem Özil wurde dafür in Deutschland heftig kritisiert. Am vergangenen Sonntag hat er sich über Social Media erstmals selbst zu dem Foto und der darauffolgenden Diskussion geäußert – und bekanntgegeben, dass er in Zukunft nicht mehr in der deutschen Nationalmannschaft spielen wolle. (bento)

Auch darauf folgte wieder eine laute Diskussion. Viele zeigten sich besorgt darüber, dass ein deutscher Fußballer sich von Deutschland und dem DFB so wenig akzeptiert fühlt, dass er aus der Nationalmannschaft austritt. Andere sagten, Özil spiele seinen Kritikern mit seinem Rücktritt nur in die Hände. (Mehr Reaktionen auf bento)

Jetzt hat sich auch Steuersünder und moralische Fußball-Bastillon Uli Hoeneß zu Wort gemeldet: Der Bayern-Präsident findet in einem Interview mit der Bild-Zeitung sehr deutliche Worte zu Mesut Özil.

Das sind die 4 krassesten Zitate:

1

"Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto." 

Für seine Mist-Leistung wurde Özil in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet:

2

"Immer, wenn wir gegen Arsenal gespielt haben, haben wir über ihn gespielt, weil wir wussten, das ist die Schwachstelle."

Aha. Als Özil von Real Madrid zum FC Arsenal wechselte, soll Cristiano Ronaldo persönlich interveniert haben – eben weil Özil mit seinen Pässen vor allem dafür sorgt, dass seine Mitspieler gut aussehen. Das verdeutlichen seine Statistiken.  (SPIEGEL ONLINE)

3

"Seine 35 Millionen Follower-Boys, die es natürlich in der wirklichen Welt nicht gibt, kümmern sich darum, dass er überragend gespielt hat, wenn er einen Querpass an den Mann bringt."

Damit spiel Hoeneß auf Özils Twitter-Follower an. Er impliziert, dass sie seine Leistung auf Social Media gehypt hätten, obwohl Özil schlecht gespielt habe. 

4

"Die Entwicklung in unserem Land ist eine Katastrophe. Man muss es mal wieder auf das reduzieren, was es ist: Sport. Und sportlich hat Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren!"

Es sagt viel über Hoeneß aus, wenn er der Meinung ist, dass es in der Causa Özil nur um Sport gehe. Es geht um Integration, es geht um Wertschätzung, es geht um Akzeptanz, es geht um Rassismus in Deutschland. 

Aber ist die Kritik an dem Sportler Özil ernst zu nehmen?

Nein. Nach objektiven Maßstäben ist sie Unsinn. Özil hat zwar keine gute WM gespielt, war in einem schwachen deutschen Team aber zum Beispiel gegen Südkorea noch einer der besseren. Seit 2010 wurde er fünfmal als Nationalspieler des Jahres ausgezeichnet. In der Premier League zählt er jedes Jahr zu den besten Vorlagengebern. Auch bei der WM war er mit Abstand bester deutscher Vorlagengeber. (SPIEGEL ONLINE)


Streaming

Du hast "Black Panther" noch nicht gesehen? Dann kannst du das jetzt auf Amazon nachholen
Es lohnt sich!