Die gleiche Bezahlung von Männern und Frauen ist in vielen Branchen immer noch eine Utopie. Trotz aller Versprechen verdienen Frauen oft weniger als ihre männlichen Kollegen. Es gibt verschiedene Gründe dafür und vermutlich noch mehr Ausreden. Und es gibt Institutionen, die die Ungleichheit einfach angehen.

Beim Surfen sollen zukünftig Männer und Frauen dasselbe Preisgeld erhalten. Die "World Surf League" (WSL) kündigte an, ab der kommenden Saison keinen Unterschied mehr zu machen.

Wie kam es zu der Änderung?

Doch anders als vom Verband behauptet, ist die Gleichberechtigung kein Geschenk der Natur, sondern das Ergebnis von politischen Auseinandersetzungen. Noch im Mai hatte es Proteste gegeben, weil beim Nachwuchswettbewerb "Ballito Pro" die Gewinnerin genau die Hälfte erhielt wie der Gewinner. (bento)

Ein Foto zeigte damals sogar, wie die Beiden mit unterschiedlichen Schecks nebeneinander standen:

Meet your 2018 Billabong Junior Series Ballito Pro Junior winners, Rio Waida (Indonesia) and Zoe Steyn (East London, SA)...

Posted by The Ballito Pro on Sunday, June 24, 2018

Ein empörter Fan stellte damals unter dem Bild die entscheidende Frage:

Haben die Frauen in einem anderen Ozean gesurft, der einfacher war und von dem wir noch nichts wussten?

Der Surfverband verteidigte sich im Anschluss zunächst damit zu, dass es die unterschiedlichen Preisgelder schon lange gebe. Sie seien das Ergebnis unterschiedlicher Wettbewerbe für Männer und Frauen gewesen. 

Schließlich lenkte die WSL jedoch ein und kündigte an, in Zukunft bei Wettbewerben dasselbe Preisgeld zu vergeben. Inzwischen hatten sich auch prominente Surfer wie Kelly Slater für ein Ende der Diskriminierung ausgesprochen. 

Nachdem die Entscheidung fiel, äußerte er sich so:

Wie ist die Situation in anderen Sportarten?

Auch andere Sportverbände haben sich zuletzt verstärkt mit der Diskriminierung von Frauen auseinandergesetzt. Der neuseeländische Fußballverband kündigte im Mai an, Nationalspielerinnen künftig dieselben Premien zu bezahlen wie den Männern (bento). 


Tech

Es ist Kunst und es kann weg. Dieser Künstler will eine Skulptur ins All schießen
"Glänzender Scheiß" oder Inspiration?

Ein Künstler will eine Skulptur ins All schießen und zum Nachdenken anregen. Forscher sehen das kritisch. Es geht auch um Grundsätzliches: Was gehört ins All und was nicht?