Bild: Getty Images
Der Club hat die besten Geschäftszahlen seiner Geschichte präsentiert.

Dieser Fußball lohnt sich: Der FC Bayern München hat auf seiner Jahreshauptversammlung einen Rekordgewinn von 23,8 Millionen Euro nach Steuern verkündet. Der Umsatz betrug etwas weniger als im Vorjahr: 523,7 Millionen Euro. Das operative Ergebnis, also der Gewinn vor Steuern, Abschreibungen und Zinsen, war höher als im vergangenen Jahr: 111,3 Millionen Euro.

Ich habe mich extra nochmal informiert: Man darf das ruhig Triple A nennen.
Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen

Besonders stolz ist der Verein darauf, dass in diesem Jahr keine Extra-Gelder für die Teilnahme am Uefa-Supercup und der Fifa-Klub-WM geflossen sind.

Platz 3

Nach diesen Zahlen steht der FC Bayern München an dritter Stelle der reichsten Clubs der Welt – hinter Real Madrid und dem FC Barcelona. Die setzen jeweils über 600 Millionen Euro um.

Platz 26

Bei der Fernsehvermarktung drohen die Bayern aber abzufallen. Das liegt allerdings am deutschen Markt – und vor allem an Großbritannien, wo sich die Clubs in den kommenden drei Jahren auf über neun Milliarden Euro Einnahmen einstellen. Binnen zwei Jahren könnten die Bayern im Ranking der TV-Einnahmen auf Platz 26 abfallen, schätzt eine Studie.

Den "Wettbewerbsnachteil" versuchen die Bayern schon jetzt, mit Sponsoring auszugleichen.

(Bild: Giphy)