Bild: Getty Images/Adam Pretty

Das Rätsel um den grünen Olympia-Pool in Rio ist offenbar gelöst. Fast zwei Tage lang war unklar, was hinter der plötzlichen Verfärbung steckte. In der Zwischenzeit hatte sich auch das Nachbarbecken gefärbt. Die möglichen Erklärungen reichten von Algen über defekte Wasserfilter bis hin zu Urin (bento).

Vorher/Nachher-Vergleich:

Am Ende stimmte aber keine der Theorien für sich allein. Offenbar entstand die Verfärbung durch technische Probleme und zahlreiche Algen. Wie der Wassersport-Verband Fina mitteilte, gingen die Chemikalen aus, mit denen das Wasser behandelt wird:

Der Grund für die ungewöhnliche Wasserfarbe ist, dass einige Chemikalen ausgingen, mit denen das Wasser behandelt wird. Als ein Ergebnis veränderte sich der pH-Wert ungewöhnlich stark, was zu der Verfärbung führte.

Obwohl der Verband bereits gestern betont hatte, dass keine Gefahr für die Sportler bestehe, klagten mehrere Athleten über Probleme. Ungarns Wasserballspieler Gergo Zalanki sagte nach einem Spiel: "Meine Augen schmerzen von dem Wasser."

Auch der britische Turmspringer Tom Daley reagierten offensichtlich verunsichert:

Der Pool soll nun in den kommenden Stunden gereinigt werden und so wieder seine gewohnte Farbe erhalten.

In der Slideshow: Die besten Olympia-Momente
1/12

Mehr Olympia


Haha

Diese 12 Lehrersprüche werden uns für immer verfolgen
Ihr lernt hier nicht für mich. Ihr lernt hier fürs Leben.

Spätestens nach 13 Jahren ist die Schulzeit vorbei. Egal, was wir seitdem wieder von Mathe, Bio und Chemie vergessen haben: Manche Sprüche bleiben uns wohl für immer im Gedächtnis. Viele waren lustig – zumindest für den Lehrer. Und irgendwie haben sie es geschafft, dass diese Sprüche in wirklich jeder Schule einmal vorkamen. Warum nur?! Auf Twitter haben Menschen sich unter dem Hashtag #SaetzevomLehrer an die schrecklich schönen Momente erinnert.