Bild: Screenshot: YouTube/New Orleans Saints on NOLA.com
Zwei Fragen, zwei Antworten

In der NFL - der amerikanischen Football-Liga – gibt es in der diesjährigen Saison eine Neuerung: Zum ersten Mal gehen Männer als Cheerleader an den Start. Am Freitag durfte der erste Cheerleader seine Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Wer ist der erste männliche Cheerleader?

Beim Spiel der New Orleans Saints gegen die Arizona Cardinals schrieb der 25-jährige Jesse Hernandez als erster männlicher Cheerleader in der NFL Geschichte. Gemeinsam mit den anderen Cheerleadern ging Jesse vor dem Spiel aufs Spielfeld und lieferte ab. Er ist insgesamt einer von drei Männern, die in dieser Saison als Cheerleader in der amerikanischen Football-Liga auftreten. (Nola.com)

Wer sind die anderen beiden Männer?

Quinton Peron und Napoleon Jinnies. Sie werden werden ab September Seite an Seite mit ihren weiblichen Kolleginnen bei den Spielen der Los Angeles Rams tanzen. Erst im März wurden sie in das Cheerleading-Team aufgenommen. (bento)

Hier könnt ihr euch Jesses Auftritt ansehen:


Retro

Wie enden diese Märchen wirklich?
Also, bei den Gebrüdern Grimm?

Es ist ja nicht immer leicht, zu definieren, was deutsche Kultur ist – aber die Märchen der Gebrüder Grimm gehören zweifelsohne dazu. Viele von uns kennen sie von Kindheit an. Da sollte man meinen, wir wissen, wie sie ausgehen. Aber wer kann sich wirklich daran erinnern? Erinnerst du dich an die Disney-Versionen – oder an das Original?