Bild: dpa
Pussy must be serious
1. Musik motiviert Mesut

Einer seiner Lieblingshits ist "We Dem Boyz" von Wiz Khalifa, schreibt Mesut auf seiner Homepage. Die Beats spornen ihn an, damit er auf dem Spielfeld gute Leistung abrufen kann. Der Text hingegen hat mit sportlichen Höchstleistungen wenig zu tun: "Smell that marijuana, they gon' follow – Throwin' money on her like she won the lotto – Pussy must be serious – hol' up"

2. Mesut ist gläubiger Muslim

Vor wenigen Tagen reiste Özil in die saudi-arabische Stadt Mekka – eine Pilgerfahrt zur Kaaba, einem in schwarzes Tuch gehüllten Steinquader. Jeder Muslim soll mindestens einmal im Leben Mekka besuchen und die Kaaba umrunden. Den Fans gefiel vor allem sein Pilgerfoto:

3. Die türkische Nationalmannschaft wollte ihn uns wegschnappen

Schon mit 17 erhielt der Mittelfeldspieler einen Profivertrag und bestritt als Teenager 30 Bundesligaspiele. Seine Offensivstärke war bei Bundesligavereinen und Nationalmannschaften sehr gefragt. Özil besaß in seiner Jugend noch den türkischen Pass und hätte auch für die Türkei spielen können, er entschied sich aber dagegen. (SPIEGEL ONLINE)

4. Mesut hat seine Ernährung umgestellt

Hier sind seine Tipps: "Ich bin jedenfalls kein Vegetarier oder Veganer. Aber ich lasse einige Dinge weg. Ich esse so gut wie kein Brot mehr, trinke viel Wasser, viel Grünen Tee. Cola gibt es beispielsweise nicht mehr", sagte er im Interview mit der Welt.

5. Er wird von seinem Bruder gemanagt

Um den Wechsel zum FC Arsenal London 2013 hatte sich noch Özils Vater gekümmert. Warum er seinen Manager dann innerhalb der Familie wechselte, darüber spekulieren seitdem die Medien: gesundheitliche Probleme des Vaters, Streit innerhalb der Familie und Berater-Fehler wegen überzogener Gehaltsforderungen. (welt.de/ focus.de)

So süß sahen die Özil-Brüder in der Kindheit aus
6. Es gibt einen eigenen Özil-Smiley

Natürlich wurde der nicht eigens als Abbild für den Nationalspieler entwickelt. Eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich dennoch erkennen.

7. Sein Schatz heißt Balboa

Das ist Mesuts Mops. Wie der Hund so das Herrchen... oder wie war das noch gleich?

Mehr Fakten über die Nationalelf


Queer

Ist das endlich ein queeres Paar im neuen "Findet Dorie"-Trailer?

Es gibt einen neuen Trailer zu "Findet Dorie", der Fortsetzung von "Findet Nemo". Im ersten Film begab sich Clownfisch-Vater Marlin auf die Suche nach seinem verschwundenen Sohn Nemo, diesmal will die vergessliche Dorie ihre Eltern finden. Der neueste Trailer verrät mehr über die Schauplätze und die Handlung. Darum soll es an dieser Stelle allerdings nicht gehen, denn es gibt außerdem ein viel interessanteres Detail.