Pooldi ;)

Warum genau ist eigentlich Lukas Podolski bei der Europameisterschaft in Frankreich dabei? Fans sagen: Weil er immer noch ein guter Stürmer ist, der in den entscheidenden Momenten Tore schießt. Kritiker hingegen behaupten: Poldi sorgt nur für gute Laune.

Schon vor der EM wehrte sich der 31 Jahre alte Nationalspieler dagegen: "Als Maskottchen bin ich bestimmt nicht hierher gekommen." Er habe über 100 Länderspiele absolviert und stehe vor seinem siebten Turnier. "Ich habe eine wichtige Rolle", sagte der Weltmeister. Nur welche, hat er nicht verraten. (SPIEGEL ONLINE)

Was Poldi mit seiner langjährigen Erfahrung noch so drauf hat, konnte er auf dem Spielfeld bislang noch nicht zeigen.

EM-Einsätze derzeit: Null!

Was macht also ein Ersatz-Spieler den ganzen Tag? Wenn man sich Poldis Snapchat-Account "lukas10podolski" anschaut, vor allem eines: Füße hochlegen, massieren lassen, sonnen, golfen, bisschen Rad fahren, bekocht werden. Zumindest in den letzen beiden Tagen konnte er sich wohl bestens entspannen.

In der Slideshow: Viele nackte Beine auf einer Sonnenliege, "AMK"
1/12

Auch wenn er das mit dem Maskottchen und der guten Laune nicht so gerne hört: Bislang, muss man sagen, bleibt Podolski bei dieser EM vor allem mit einem Zitat in der DFB-Pressekonferenz in Erinnerung – einem witzigen, wer hätte das gedacht.

"Ich glaube, 80 Prozent von Euch kraulen sich doch auch mal an den Eiern",

...sagte Podolski, nachdem Trainer Joachim Löw sich vor laufender Kamera in den Schritt gefasst und danach an der Hand geschnüffelt hatte. Aber das nur nebenbei.

Kann Podolski nun weiterhin die Füße hochlegen oder doch noch auf einen Einsatz hoffen? Schaut man sich die Leistung der deutschen Offensive bei den vergangenen beiden Spielen gegen Polen und Nordirland an, wäre Podolskis Unterstützung gar nicht so schlecht. Mario Götze und Thomas Müller scheiterten kläglich. Der Ball wollte einfach nicht reingehen.

Podolskis hat bei seinem jetzigen Verein Galatasaray Istanbul gezeigt, dass er treffen kann. In 43 Pflichtpartien kam er auf 17 Tore und zehn Vorlagen. Im Pokalfinale köpfte er sein Team zum 1:0-Sieg über Fenerbahce.

Im Interview sagte er: "Ich bin topfit."

Wenn man sich die Waden bei Snapchat anschaut, kann man nur zustimmen.

Mehr EM


Haha

So schön ist das Lernen in der Sonne. Nicht.
Die Sonne scheint, lass uns draußen lernen!

Im Sommer ist alles besser. Vergessen sind die grauen Zeiten in der Bibliothek, endlich kann man Büffeln wieder mit Sonne tanken kombinieren. Wir alle kennen dieses Wunschdenken – aber funktioniert es auch tatsächlich? Ein Video über das Aufeinandertreffen von Erwartungen und Realität.